Willkommen Besucher aus dem Internet Hallo lieber Besucher,
schön, dass Sie bei uns gelandet sind!
Sie können als Internetgast in unserem Forum im öffentlichen Bereich lesen.
Wenn Sie einen Beitrag schreiben möchten oder wenn Sie unser kostenloses Veranstaltungsprogramm nutzen möchten, so müssen Sie sich im Forum anmelden. Das kostenlose Veranstaltungsprogramm finden Sie in der Kopfzeile/Seitenleiste, wenn Sie auf Veranstaltungen klicken.
Nun wünschen wir Ihnen erst einmal viel Freude beim Stöbern im Forum.
Sie werden sehen, es gibt viel zu entdecken.

Ihre Isolde Richter


Themabedankungen:
  • 0 Dankeschön(s) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Prüfungsfrage 10.10.
#1
Hallo  zusammen,

ich bin total irritiert aufgrund der Prüfungsfrage verganenen Mittwoch Gruppe B Aufgabe 51


Aufgabe 51 Einfachauswahl Gruppe B
Welche Aussage zur Hygiene trifft zu?
A= Bei der hygienischen Händedesinfektion ist eine vorgeschaltete Reinigung verpflichtend vorgeschrieben
B= Eine hygienische Händedesinfektion ist vor und nach jedem Wundkontakt erforderlich
C= Das Tragen steriler Handschuhe bei invasiven Maßnahmen macht eine Händedesinfektion überflüssig
D= Vor Haut-/Weichteilpunktionen ist eine Sprühdesinfektion der Einstichstelle ausreichen
E=Zur Vermeidung einer Krankheitsübertragung ist die hygienische Händewaschung ebenso wirksam wie die hygienische Händedesinfektion

A, C und E fallen definitiv raus.

Bei diversen vorläufigen Lösungsschlüssel wird die Lösung B angegeben uns ist dies jedoch nicht schlüssig.
Für uns ist (auch) D richtig


Für Antwort D lt. Robert Koch Institut und kassenärztlicher Verband Hessen folgendes:

Hautantiseptik: Unmittelbar vor der Punktion ist eine Hautantiseptik unter Beachtung der vom Hersteller angegebenen (Mindest-)Einwirkzeit des Hautantiseptikums vorzunehmen. Zur Frage, ob das Hautantiseptikum durch Sprühen oder Wischen mit einem Tupfer aufgebracht werden soll, existieren nur wenige vergleichende Studien. Diese zeigen hinsichtlich der lokalen Desinfektionswirkung keinen Vorteil einer Wischdesinfektion; Studien mit klinischem Endpunkt existieren nicht [40, 41]. Das Hautantiseptikum kann daher aufgesprüht oder mittels Tupfer appliziert werden
https://edoc.rki.de/bitstream/handle/176904/216/28PtGnldlt8jI.pdf?sequence=1&isAllowed=y
Seite 4.

Also es müsste auch D meiner Meinung nach richtig sein.


Was meint ihr?

LG
Antworten
#2
Liebe Michaela, 

zu Antwort D, bei Weichteilpunktionen ist eine  Sprühdesinfektion nicht ausreichend. 
Das Areal beim Patienten wo punktiert wird, muss sorgfältig desinfiziert werden, dann kommt auf die Stelle eine sterile Lochauflage drauf und der Arzt trägt sterile Handschuhe, dass ganze erfolgt also unter sehr streng sterilen Bedingungen damit es zu keiner Infektion kommt!

Deswegen ist es meiner Meinung nach eben nicht ausreichend, das Wörtchen ausreichend ist hier ausschlaggebend und was Desinfektion und Hygiene angeht, lieber etwas mehr als weniger. 

Konnte ich deinen Knopf lösen? 

Viel Erfolg, warst du bei der Prüfung?
Lieben Gruß
Simone
Heart

Die Tat unterscheidet das Ziel vom Traum
blume
Antworten
#3
Das Problem ist das  "AUSREICHEND"....das heisst nämlich ansonsten machst Du nichts nur aufsprühen und das ist falsch, da Du ja noch ganz andere Dinge machen musst, die alle Simone schon ganz richtig aufgezählt hat......deshalb reicht das Spray nicht aus, weil noch mehr zu tun ist.....
Liebe Grüße Eva
Rolleyes Der Weg zum Ziel ist niemals gerade Shy

Patentante von UlrikeJ und ulrikehuma
Antworten
#4
Danke für die antworten aber habt ihr den link gelesen? Das ist genau so schwammig wie Antwort b Dennis Wird nicht mal erwähnt Handschuhe zu tragen
Antworten
#5
In der Antwort vom RKI geht es um Hautantiseptik.
Das hat nichts mit Handschuhen etc. zu tun sondern nur mit der Desinfektion.

In der Prüfungsfrage geht es aber allgemein um Aussagen zur Hygiene und da würden z.B. Handschuhe bei Antwort D
dazu gehören.
So verstehe ich das.

LG
Antje
Antworten
#6
(13.10.2018, 12:43)Antje schrieb: In der Antwort vom RKI geht es um Hautantiseptik.
Das hat nichts mit Handschuhen etc. zu tun sondern nur mit der Desinfektion.

In der Prüfungsfrage geht es aber allgemein um Aussagen zur Hygiene und da würden z.B. Handschuhe bei Antwort D
dazu gehören.
So verstehe ich das.

LG
Antje

Hallo Antje, ja es gibt div. Möglichkeiten bei mir würden z.b. auch bei Antwort B die Handschuhe fehlen. Unter Wunden versteht man auch soooo vieles von der kleinen bis zur OP Wunde...jedoch alles sehr schammig weil unter Hygiene fällt so vieles ich fände es fair beide aussagen gelten zu lassen
Antworten
#7
Liebe Michaela, 

ich finde die Antworten auch etwas blöd formuliert, eine hygienische Händedesinfektion hat ja schon statt zu finden vor und nach jedem Patientenkontakt.

Das mit dem Wundkontakt ist etwas blöd ausgedrückt.

Allerdings bei Antwort D ist halt nur die Sprühdesinfektion nicht ausreichend! 

Tja, die Smtsarztfragen sind manchmal nicht zu verstehen was sie damit meinen. Es gibt viele Antworten die man hinterfragen könnte... aber damit kommt man seinem Ziel nicht näher.
Lieben Gruß
Simone
Heart

Die Tat unterscheidet das Ziel vom Traum
blume
Antworten
#8
(13.10.2018, 14:37)O simone2710 schrieb: Liebe Michaela, 

ich finde die Antworten auch etwas blöd formuliert, eine hygienische Händedesinfektion hat ja schon statt zu finden vor und nach jedem Patientenkontakt.

Das mit dem Wundkontakt ist etwas blöd ausgedrückt.

Allerdings bei Antwort D ist halt nur die Sprühdesinfektion nicht ausreichend! 

Tja, die Smtsarztfragen sind manchmal nicht zu verstehen was sie damit meinen. Es gibt viele Antworten die man hinterfragen könnte... aber damit kommt man seinem Ziel nicht näher.

Wo steht das dies nicht ausreichend ist? ich denke b ist eine fang frage denn vor und jeden patientenkontakt ist die hygienische Desinfektion erforderlich. bei D geht man ja davon aus das diese schon stattgefunden hat und somit ist die sprühdesinfektion ausreichend an der Einstichstelle s. link oben vom Robert Koch Institut das besagt dass es keine Nachteile einer Sprühdesinfi zur Wischdesinfizi gibt.
Antworten
#9
(13.10.2018, 17:16)michaelabrae schrieb:
(13.10.2018, 14:37)O simone2710 schrieb: Liebe Michaela, 

ich finde die Antworten auch etwas blöd formuliert, eine hygienische Händedesinfektion hat ja schon statt zu finden vor und nach jedem Patientenkontakt.

Das mit dem Wundkontakt ist etwas blöd ausgedrückt.

Allerdings bei Antwort D ist halt nur die Sprühdesinfektion nicht ausreichend! 

Tja, die Smtsarztfragen sind manchmal nicht zu verstehen was sie damit meinen. Es gibt viele Antworten die man hinterfragen könnte... aber damit kommt man seinem Ziel nicht näher.

Wo steht das dies nicht ausreichend ist? ich denke b ist eine fang frage denn vor und jeden patientenkontakt ist die hygienische Desinfektion erforderlich. bei D geht man ja davon aus das diese schon stattgefunden hat und somit ist die sprühdesinfektion ausreichend an der Einstichstelle s. link oben vom Robert Koch Institut das besagt dass es keine Nachteile einer Sprühdesinfi zur Wischdesinfizi gibt.

Bei Antwort D steht ausreichend, aber hier ist der Haken, das Wörtchen ausreichend! 

Warst du jetzt am Mittwoch bei der Prüfung? Oder lernst du noch?
Lieben Gruß
Simone
Heart

Die Tat unterscheidet das Ziel vom Traum
blume
Antworten
#10
(13.10.2018, 18:11)simone2710 schrieb:
(13.10.2018, 17:16)michaelabrae schrieb:
(13.10.2018, 14:37)O simone2710 schrieb: Liebe Michaela, 

ich finde die Antworten auch etwas blöd formuliert, eine hygienische Händedesinfektion hat ja schon statt zu finden vor und nach jedem Patientenkontakt.

Das mit dem Wundkontakt ist etwas blöd ausgedrückt.

Allerdings bei Antwort D ist halt nur die Sprühdesinfektion nicht ausreichend! 

Tja, die Smtsarztfragen sind manchmal nicht zu verstehen was sie damit meinen. Es gibt viele Antworten die man hinterfragen könnte... aber damit kommt man seinem Ziel nicht näher.

Wo steht das dies nicht ausreichend ist? ich denke b ist eine fang frage denn vor und jeden patientenkontakt ist die hygienische Desinfektion erforderlich. bei D geht man ja davon aus das diese schon stattgefunden hat und somit ist die sprühdesinfektion ausreichend an der Einstichstelle s. link oben vom Robert Koch Institut das besagt dass es keine Nachteile einer Sprühdesinfi zur Wischdesinfizi gibt.

Bei Antwort D steht ausreichend, aber hier ist der Haken, das Wörtchen ausreichend! 

Warst du jetzt am Mittwoch bei der Prüfung? Oder lernst du noch?


war am Mittwoch... ich meinte bei RKI steht ausreichend und somit würde das auch passen B und D
Antworten
#11
Wie ist es dir ergangen? 
Wird das Ergebnis sehr knapp?
Lieben Gruß
Simone
Heart

Die Tat unterscheidet das Ziel vom Traum
blume
Antworten
#12
(13.10.2018, 19:48)simone2710 schrieb: Wie ist es dir ergangen? 
Wird das Ergebnis sehr knapp?

ja total viele Leichtsinnsfehler ... hängt an der Frage
Antworten
#13
Wie mir berichtet wurde, sollen die offiziell verlangten Antworten am 23.10.18 bekannt gegeben werden.
Ich denke, die sollten wir abwarten und dann gegegenenfalls überlegen, ob es Aussicht auf Erfolg hat, in den Widerspruch zu gehen.
Ich denke auch, dass diese Frage sehr unglücklich formuliert ist.
GLG Isolde
Antworten


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Über Uns

Weitere Informationen über uns, die Heilpraktikerausbildung sowie unsere Weiterbildungen für Heilpraktiker finden Sie auf unserer Homepage. Unser weiteres Angebot:

Handy APPs

Unsere kostenlosen und werbefreien Lern-APPs rund um das Thema "Heilpraktiker werden / Heilpraktiker wissen" für Handys.

Weitere Angebote

Partner Shop:


Der Qrcode zu dieser Seite zum testen: