Willkommen Besucher aus dem Internet Hallo lieber Besucher,
schön, dass Sie bei uns gelandet sind!
Sie können als Internetgast in unserem Forum im öffentlichen Bereich lesen.
Wenn Sie einen Beitrag schreiben möchten oder wenn Sie unser kostenloses Veranstaltungsprogramm nutzen möchten, so müssen Sie sich im Forum anmelden. Das kostenlose Veranstaltungsprogramm finden Sie in der Kopfzeile/Seitenleiste, wenn Sie auf Veranstaltungen klicken.
Nun wünschen wir Ihnen erst einmal viel Freude beim Stöbern im Forum.
Sie werden sehen, es gibt viel zu entdecken.

Ihre Isolde Richter


Themabedankungen:
  • 0 Dankeschön(s) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Narben am Rücken
#1
Liebe Martina
gerne würde ich dir auch zwei meiner Narben zeigen.
Die Narben sind am Rücken direkt auf bz. neben der Wirbelsäule. Entstanden sind sie vor 5 Jahren da ich zwei Abszesse hatte. Leider waren die Entzündungen sehr tief und mussten operativ entfernt werden. Die entstandenen "Löcher" sind nur sehr langsam zugewachsen und an beiden Narben habe ich kein Gefühl bin aber trotzdem sehr berührungsempfindlich. Die Narben sind atroph und stören mich dazu auch ästhetisch...

Ich freue mich über Anregungen was ich machen kann und wie man Narben entstören kann - aber dazu ja heute Abend mehr!

Liebe Grüße
Melanie


Angehängte Dateien Thumbnail(s)
           
Antworten
#2
Liebe Melanie,
es reicht ein Blick hier um dir zu sagen, dass diese Narben problematisch sind. Narben von tiefen Entzündungen sind das meistens. Die von dir beschriebenen Gefühlssstörungen sprechen deutlich dafür, dass hier eine Leitungsstörung vorliegt. Du solltest diese Narben also zuerst entstören lassen.
Das kannst du wegen ihrer Lage nicht selbst machen. Gehe deshalb bitte zu einem Heilpraktiker oder Arzt, der sich mit Neuraltherapie auskennt. Du kannst versuchen, ein Lidocain 2%-DMSO-Gemisch einzumassieren ( lassen). Ich bevorzuge Lidocain über Procain, weil es durch seine Amidstruktur tiefer ins Gewebe diffundiert. Da diese Narben aber tief sind und wegen ihrer Lage am Rücken eventuell auch am Knochen verbacken sind ( ?) wirst du bestimmt doch spritzen müssen. Ein Versuch wäre es allerdings wert. Wenn du eines der kleinen Geräte besitzt, die zusätzlich einschleusen, um so besser. Das solltest du mehrmals machen.

Wenn du deswegen zu einem Arzt gehst, kannst du vorschlagen, Mepivaccain zu benutzen. Das ist verschreibungspflichtig ( es kann bei schwangeren Patientinnen zu Problemen mit dem Fötus kommen, wenn dieses Mittel in Nervenzentren des Bauchraums gespritzt wird) und darf von Heilpraktikern nicht verwendet werden. Es ist aber das wirkungsvollste Mittel überhaupt bei der Narbenentstörung. Zur Erklärung: es ist das Lokalanästhetikum der Wahl beim Zahnarzt! Ich arbeite mit Ärzten zusammen und habe damit Erfolge beobachten können, wo andere Mittel nichts gebracht haben, z.B. bei alten Kriegsverletzungen.


Zur ästhetischen Behandlung: Die Narben sind blass und mit 5 Jahren durchaus geeignet zur ästhetischen Verbesserung. Sie sind nicht soweit eingezogen, dass ich unterspritzen würde. Wahrscheinlich werden sie nach der Entstörung auch schon wesentlich besser aussehen. Ich würde erst einmal Microneedling vorschlagen, z.B. mit Organlysen. Du kannst bei Vitorgan anrufen und dir die geeigneten Ampullen auswählen lassen.

Jetzt wünsche ich dir erstmal viel Erfolg mit der Entstörung. Lass mich wissen, wie es ausgeht!
Viele liebe Gruesse, Macala Heart

Glückliche Patentante von nadinebe
Antworten
#3
(11.05.2016, 08:59)Martina Carmen Lamping schrieb: Liebe Melanie,
es reicht ein Blick hier um dir zu sagen, dass diese Narben problematisch sind. Narben von tiefen Entzündungen sind das meistens. Die von dir beschriebenen Gefühlssstörungen sprechen deutlich dafür, dass hier eine Leitungsstörung vorliegt. Du solltest diese Narben also zuerst entstören lassen.
Das kannst du wegen ihrer Lage nicht selbst machen. Gehe deshalb bitte zu einem Heilpraktiker oder Arzt, der sich mit Neuraltherapie auskennt. Du kannst versuchen, ein Lidocain 2%-DMSO-Gemisch einzumassieren ( lassen). Ich bevorzuge Lidocain über Procain, weil es durch seine Amidstruktur tiefer ins Gewebe diffundiert. Da diese Narben aber tief sind und wegen ihrer Lage am Rücken eventuell auch am Knochen verbacken sind ( ?) wirst du bestimmt doch spritzen müssen. Ein Versuch wäre es allerdings wert. Wenn du eines der kleinen Geräte besitzt, die zusätzlich einschleusen, um so besser. Das solltest du mehrmals machen.

Wenn du deswegen zu einem Arzt gehst, kannst du vorschlagen, Mepivaccain zu benutzen. Das ist verschreibungspflichtig ( es kann bei schwangeren Patientinnen zu Problemen mit dem Fötus kommen, wenn dieses Mittel in Nervenzentren des Bauchraums gespritzt wird) und darf von Heilpraktikern nicht verwendet werden. Es ist aber das wirkungsvollste Mittel überhaupt bei der Narbenentstörung. Zur Erklärung: es ist das Lokalanästhetikum der Wahl beim Zahnarzt! Ich arbeite mit Ärzten zusammen und habe damit Erfolge beobachten können, wo andere Mittel nichts gebracht haben, z.B. bei alten Kriegsverletzungen.


Zur ästhetischen Behandlung: Die Narben sind blass und mit 5 Jahren durchaus geeignet zur ästhetischen Verbesserung. Sie sind nicht soweit eingezogen, dass ich unterspritzen würde. Wahrscheinlich werden sie nach der Entstörung auch schon wesentlich besser aussehen. Ich würde erst einmal Microneedling vorschlagen, z.B. mit Organlysen. Du kannst bei Vitorgan anrufen und dir die geeigneten Ampullen auswählen lassen.

Jtzt wünsche ich dir erstmal viel Erfolg mit der entstsörung. Lass mich wissen, wie es ausgeht!
Liebe Martina

vielen Dank für die sehr ausführliche Beschreibung! Ich werde wenn ich im Sommer in Deutschland bin die Entstörung beginnen und dann das Mikroneedling testen.
Ich weiss nicht ob es so etwas in Portugal gibt... Dafür beherrsche ich leider die Sprache auch nicht gut genug aber ich hab schon einen Termin für den Sommer bei meinen netten Hausarzt gemacht.

Danke und viele Grüße
Melanie
Antworten


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Über Uns

Weitere Informationen über uns, die Heilpraktikerausbildung sowie unsere Weiterbildungen für Heilpraktiker finden Sie auf unserer Homepage. Unser weiteres Angebot:

Handy APPs

Unsere kostenlosen und werbefreien Lern-APPs rund um das Thema "Heilpraktiker werden / Heilpraktiker wissen" für Handys.

Weitere Angebote

Partner Shop:


Der QR-Code zu dieser Seite zum Testen: