Willkommen Besucher aus dem Internet Hallo lieber Besucher,
schön, dass Sie bei uns gelandet sind!
Sie können als Internetgast in unserem Forum im öffentlichen Bereich lesen.
Wenn Sie einen Beitrag schreiben möchten oder wenn Sie unser kostenloses Veranstaltungsprogramm nutzen möchten, so müssen Sie sich im Forum anmelden. Das kostenlose Veranstaltungsprogramm finden Sie in der Kopfzeile/Seitenleiste, wenn Sie auf Veranstaltungen klicken.
Nun wünschen wir Ihnen erst einmal viel Freude beim Stöbern im Forum.
Sie werden sehen, es gibt viel zu entdecken.

Ihre Isolde Richter


Themabedankungen:
  • 3 Dankeschön(s) - 3.67 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Meine Erfahrung mit Paracelsus
Paracelsus hat ein grenzwertiges Geschäftsgebahren: Ich habe mich bei denen für eine Ausbildung als psychologischer Berater interessiert. Nach einem halben Jahr kam ein Anruf, in München finde ein Symposium statt, bei dem auch Veranstaltungen aus dem Kurs präsentiert werden und ich könne dort den Kursleiter kennenlernen. Keine Preisinformationen.

Ok, ich habe mich dann online für drei Veranstaltungen angemeldet. Auf der Unterseite der Website waren keine Preisinformationen, im ganzen Anmeldevorgang nicht und drei Tage später erhalte ich eine Rechnung über 65 Euro. Inzwischen finden sich die Preisinformationen auf der Website von Paracelsus. Die Preise für die gebuchten Veranstaltung sind jedoch niedriger als der Rechnungsbetrag.

Ich habe jetzt an Paracelsus in der Angelegenheit geschrieben und denen mitgeteilt, dass man nach Fernabsatzrecht über Preise, die man verlangt informieren muss, etc.. Von mir erhalten die keinen Cent. Sollten sie mucken erhalten sie ein Schreiben vom Rechtsanwalt. In Kürze mehr in diesem Theater....
Antworten
Vielen Dank an Sie Herr Breyer,

endlich jemand, der den "Laden" auch von innen heraus kennt und beschreibt. So habe ich dann nicht den Eindruck, es läge an meiner Wahrnehmung!!
DENN:
Alles, was meine Vorgänger/innen hier geschrieben haben, trifft voll zu!!! Meiden Sie diese Schule!

Schade, dass ich es versäumt habe, die vielen negativen Erfahrungsberichte in den unterschiedlichsten Foren bzgl. der Paracelsusschule zu lesen. Andersherum war diese Erfahrung vielleicht gerade für mich „dran“.

Glücklicherweise (oder war es Intuition?) hatte ich nur einen mehrtägigen Kurs gebucht. (Wenn das Gebotene überhaupt als Kurs zu bezeichnen ist!) Ich wollte die Schule zunächst "testen".

Der Dozent zeigte sich völlig inkompetent auf allen Ebenen, d.h. keine erwachsenenpädagogische Qualifikation, thematische Inkompetenz (ist immer schon übel, wenn die TeilnehmerInnen mehr Wissen mitbringen als der (angebliche) Dozent, dürftiger Inhalte, als Psychotherapeut HP selber unglaublich bedürftig z.B. nach Anerkennung und Bestätigung, weder methodisch-didaktische Kenntnisse oder Fähigkeiten noch in der Lage, eine angemessene Arbeitsatmosphäre oder gar ein Arbeitsbündnis herzustellen.

Hinzu kommt, dass er bei konkreten Nachfragen oder Diskussionsbedarf sowie beim Infragestellen seiner meist dogmatisch vorgetragenen Thesen abblockte und mit narzisstischer Kränkung reagierte. Selbst psychologische Kenntnisse, die zum Alltagswissen gehören, wurden im völligen Widerspruch zur Realität dargestellt. Das ging soweit, dass er versuchte, dem / der Fragenden „den schwarzen Peter zuzuschieben“, Schuld- oder Unterwerfungsgefühle hervorzurufen oder, wenn das nicht funktionierte, dem Teilnehmer fehlende Persönlichkeitskompetenz unterstellte bzw. zuschrieb.

Meine klare Abgrenzung und Positionierung führte zunehmend zu aggressivem Verhalten seinerseits und verbalen Angriffen gegen meine Person. Er fiel mir ins Wort, verbot mir weiterzureden und gab Kommandos wie: „Mach jetzt die Übung, die ich erklärt habe und rede nicht immer“.

Ich brach aufgrund dieser Aspekte die „Forbildung“ ab.

Ich habe schon an zahlreichen sehr professionell gestalteten bis hin zu weniger guten Fortbildungen teilgenommen, aber etwas derartiges bisher noch nicht erlebt. Bedingt durch mein päd. / psych. Hochschulstudium, eine fundierte Coachingausbildung und meine Erfahrungen in der freien Wirtschaft weiß ich sehr genau, wovon ich hier berichte. Seit 20 Jahren bin ich selber in der Erwachsenenbildung (auch Universität) tätig.

Heute hatte ich einen Termin mit der Leiterin der betreffenden P-Schule. Sie wollte die Kommentare meiner 2-seitigen Stellungnahme als Wut werten sowie mir klarmachen, dass es zwischen dem „Dozenten“ und mir zu Missverständnissen gekommen wäre! Drei Tage voller Missverständnisse???

Mein Tipp für alle: Triffst du auf Dozenten, egal wo, die ihre emotionale Grundversorgung komplett an andere zu delegieren versuchen und auf deine Abgrenzung mit Kränkung reagieren, „mach so schnell wie möglich die Biege“! Wenn so etwas Geld kosten soll, dann überlegen Sie, ob Sie dafür bezahlen!

Ich hoffe, ich konnte Ihnen helfen! Sorgen Sie gut für sich!!!
Antworten
(02.02.2017, 23:35)Michael aus Gladbeck schrieb: Hallo, ich teile zu 100 % eure Meinungen. Die Seminare sind vom Dozenten abhängig. Mal gibt es gute, mal gibt es schlechte. Was überhaupt gar nicht geht, ist die Leitung der Paracelsus Schule. Keine Chance aus einen einmal geschlossenen Vertrag herauszukommen.  Beschwerden werden direkt an die Rechtsabteilung weitergegeben.
Ich versuche aber, das Beste daraus zu machen. Gefällt mir ein Seminar nicht, buche ich ein anderes. Das Guthaben wird auf diese Weise "ab-seminiert"...
Mittlerweile bin ich Heilpraktiker für Psychotherapie und die Seminare halfen mir mich  darauf vorzubereiten. Man muss halt gezwungenermaßen leider das Beste daraus machen. Auch wenn's schwer fällt :/

Hallo Zusammen,

ich bin auf der Paracelsus Schule in Leipzig und kann nur sagen, dass diese nicht zu empfehlen ist. 

Eine seit einem Jahr neue Schulleiterin (Name aus datenschutzrechntlichen Gründen entfernt), hat zwar für den ersten Anschein eine Verbesserung gegeben, dennoch ist sie eine Frau, die sich nicht mit den Leitlinien der Schule übereinstimmen lässt und die sie Falschheit an den Tag legt, sobald die Kündigungsfristen ausgelaufen sind. Sie ist kaum an der Schule und bei wirklichen Problemen, lässt sie einen dann einfach im Stich. Ich habe von vielen Dingen gehört, wo sie Studenten etwas zusagte, dass sie dann nicht einhielt und anstelle sich dann in Lügen verstrickt hat. Sie ist sich dann nicht zu schade skrupellose Verläufe zu verfassen...... ich könnte Euch viele Romane darüber schreiben....

Als Umschülerin beriet sie mich komplett falsch. "Verkaufte" mir ihre Seminare als unentgeltlich für P-Studenten, der Naturheilkundliche Kurs an Freitagen ist eine reine Enttäuschung und nur alle 10 mal etwas gutes. Ansonsten werden die Homopathiekurse von einer arroganten Dozentin geführt, die zwar tolle Präsentationen zu bieten hat, aber sie sturr herunterleiert, der keinen Platz für sonstige Fragen lässt. Geschweige denn kann sie diese beantworten. Deshalb fährt sie auch so einen Weg. Dieser Kurs ist auf keinen Fall zu empfehlen und nicht sein Geld wert. Es gibt viele frustrierte Gesichter hier, die wie gestrandet hier ihre Zeit absitzen und hoffen, dass doch noch etwas interessantes zu erwarten ist.

Der HPP-Kurs ist zum Großteil besetzt von einer HPPlerin, der jegliche Rhetorik fehlt. Ihre küchenpsychologischen Beispiele wirken unprofessionell. In anderen Kursen gibt es einen selbstverliebten Psychologen, ein aufgepumpter glatzköpfiger Bodybuilder, der demotiviert sein Fach runterleiert. Es ist eher ein absitzen der Zeit. Spart Euch das!

Im HP-Kurs findet sich immer wieder ein (Name aus datenschutzrechntlichen Gründen entfernt) als Dozent ein. Wer ihn von sonstigen Vorträgen kennt, weiß von wem ich spreche. Er tyrannisiert die Studenten hier, beleidigt sie mit sexistischen und rassistischen Äußerungen. Vor kurzen gab es einen Ausbruch von ihm in der Vollzeitklasse, dabei rückte er einer Studentin, die nach einem rassistischen Ausspruch, sich zu wehr setzte, dicht auf und schlug ihr mit voller Wucht auf die Tischplatte und setzte sich genüßlich dann vor ihr hin und belächelte sie. Unser Dozent wurde zur Hilfe hinzugeholt. Trotzdem bekam die Studenten keinen Rückhalt von der Schulleitung. Besser noch: Ihr wurde ein Protokoll verfasst, dass nicht den Tatsachen entsprach und das sie unterschreiben sollte.

Eindeutig besteht hier auch ein Dozentenmangel, der solche Tyrannen im Dienst hält. Es gibt für das Jahr 2018 noch unbesetzte Tage und der Freitagskurs wird unangemeldet von 10-15 Uhr auf 14-19 Uhr gesetzt. Was für viele nicht möglich ist, weil sie darauf nicht vorbereitet wurde.

Das e-Learning, mit dem die Schule neuerdings so werbt, ist die reinste Enttäuschung. Die gesamten Filme sind im No-Budget-Niveau. Keiner der Filmleute zeigt Professionalität. Die Filme sind erschwert anzuhören und sowieso auf ein bestimmtes Kontingent reduziert.

Die Multiple-Choice-Übungen sind billig und zu einfach und sind vom eigentlich Prüfungsniveau weit entfernt.

Ich denke die Schule steht in ihren Abschwung und den Ruf verspielt sie sich durch unfähige Leiterinnen und inkompetente Dozenten. Nur schade dass eben alles zu Lasten der Zahler geschieht.

Wenn Ihr eine Schule in Leipzig sucht, könnte ich Euch nur die Deutsche Heilpraktiker Schule in der Käthe-Kollwitz-Str. empfehlen. Dort sind die Schüler zumindest zufrieden. Aber an Eurer Schule scheint es Euch auch wirklich gut zugehen, das freut mich.

Ich finde es sollte die Zeit des Lebens werden, wenn man sich dem Leben widmet.

(Die beiden Name wurden vom Moderator aus datenschutzrechntlichen Günden entfernt. Wenn ihr wissen möchtet, so wendet euch bitte per PN oder Mail an die Erstellerin dieses Posts)
Antworten
Liebe Charlotte,

vielen Dank das du uns hier auch deine Erfahrung mit "P" teilst.

Hier an der Schule wird man nicht über den Tisch gezogen, sondern
man guckt eher das alle Schüler zufrieden sind. Man genießt hier
schon eine sehr niveauvolle Ausbildung mit einem hohem Maßstab
und Anspruch, dafür sprechen auch die Zahlen von den bestandenen
Prüflingen.

Nachdem ich an einer anderen Schule eingegangen bin, und sehr viel
Lehrgeld bezahlt habe, kann ich das hier so schreiben.
 

Ich wünsche dir alles Gute Heart
Lieben Gruß
Simone
Heart

Die Tat unterscheidet das Ziel vom Traum
blume
Antworten
(11.02.2018, 16:09)simone2710 schrieb: Liebe Charlotte,

vielen Dank das du uns hier auch deine Erfahrung mit "P" teilst.

Hier an der Schule wird man nicht über den Tisch gezogen, sondern
man guckt eher das alle Schüler zufrieden sind. Man genießt hier
schon eine sehr niveauvolle Ausbildung mit einem hohem Maßstab
und Anspruch, dafür sprechen auch die Zahlen von den bestandenen
Prüflingen.

Nachdem ich an einer anderen Schule eingegangen bin, und sehr viel
Lehrgeld bezahlt habe, kann ich das hier so schreiben.
 

Ich wünsche dir alles Gute Heart

Ach, wenn ich das lese, dann werde ich richtig sehnsüchtig.

Wenn ich als Umschüler wechseln könnte, würde ich es sofort tun.

Ich wünsch dir auch alles Gute
Antworten
Liebe Charlotte,

nutze gerne das Forum für den Austausch.

Wir haben immer wieder auch Schüler, die in einer anderen Schule lernen und hier den Austausch suchen / finden.

Die Forumsgemeinschaft ist ein Teil der Ausbildung die von manchen Schülern gerne genutzt wird.
Und Du kannst hier im offenen Bereich gerne auch über fachliches Sprechen, oder z.B. bei den "spielerisch lernen"-Themen mitmachen.
Antworten
Liebe Charlotte,
wenn du dir unser Angebot in Ruhe anschauen möchtest, so kannst du gerne unverbindlich Probelernen bei den Online-Schulungen und du kannst dir über den Gastzugang auch schon das E-Learning ansehen und testen. Freigeschaltet findest du das Skript "Medizinische Grundlagen. Dazu musst du keinerlei Daten zu deiner Person angeben. Das E-Learning findest du hier: Zum Gastzugang des E-Learnings

Möchtest du bei uns einsteigen, dann bekommst du von uns einen super-günstigen Preis, wenn du schon eine komplette HP-Ausbildung an einem anderen Institut bezahlt hast. Melde dich einfach kurz im Büro, dann können wir Näheres vereinbaren. Verlange bitte mich persönlich zu sprechen, damit wir genau überlegen, wie du das E-Learning nutzt, da du ja schon Vorkenntnisse hast.
Ich freue mich auf deinen Anruf.
Isolde
GLG Isolde
Antworten
Liebe Charlotte,

ich kann dich nur dazu ermuntern, das super Angebot von Isolde
anzunehmen. Du wirst es nämlich in keinster Weise bereuen.

Ich weiß wovon ich spreche Wink  Ruf Isolde an!
Lieben Gruß
Simone
Heart

Die Tat unterscheidet das Ziel vom Traum
blume
Antworten
Hallo zusammen, bin gerade dabei Informationen zu sammeln gegen die Paracelsus Schule.
Sie versuchen mich abzuzocken...
 
Beim ersten Tag Hypnose- Kurs -- sehr schlechter Kurs, Lehrer hat die Schuler einfach allein in der Schule gelassen, ich klagte und weigere mich weiterhin am Kurs teilzunehmen.

Bis jetzt habe ich nichts bezahlst und habe schon eine Anwältin...

Das heiß ich bitte um Unterstützung mit euer Erfahrungen mit dieser Abzocker, damit ich es besser darstellen kann wie es dort angeht.
Antworten
Hallo liebe Community,

wie die Vorredner schon schrieben ist es super, wenn man nicht allein da steht. Ich schreibe, weil mich das unfaire Vorgehen gegen meine Freundin unglaublich ärgert. So etwas darf in unserem "Rechtsstaat" nicht weiter geduldet werden und es MÜSSEN Maßnahmen gegen solche Praktiken geschehen. Dafür werde ich mich einsetzen. Es kann einfach nicht sein, dass nach mehrmaligem Zahlungsauffordern sofort ein gerichtlicher Titel erwirkt wird welcher Zwangsvollstreckug und in letzter Instanz ERZWINGUNGSHAFT beeinhaltet. Die "Menschen" die so etwas anschieben - die "Menschen" die von den Geldern von anderen Abgezockten leben und ihre eigenen Familien ernähren sind für mich keine Menschen mehr. Das sind für mich erbärmliche Ratten die unter Brücken im Winter leben sollten. Nichts anderes! Man kann nicht denken, nur weil eine Person einen Vertrag bei einer Schule unterschrieben hat, welcher als Gegenleistung zum Geld eine "Wissensvermittlung" anbietet derart zu knebeln, sollte die Person der Geldzahlung nicht regelmäßig nachkommen. Diese Praxis ist für mich einleuchtend wenn man zum Beispiel von verschiedenen Firmen ein Haus gebaut bekommen hat und dann die Arbeiter sozusagen nicht bezahlt. Solche Verträge muss man erfüllen. Wenn aber jemand unbedingt raus will aus diesem Vertrag weil das angebotene Konzept nicht der Realität entspricht, dann muss man das verstehen und es sich eingestehen und den Menschen seiner Wege ziehen lassen. Aus Geldgier, falschem Vertragsverständnis oder was auch immer verstehen es eben genau diese "Menschen" nicht.

Ich hoffe alle nachfolgenden Leser erkennen die Gefahr dieser Masche. Man sollte die Mahnschreiben dieses Gläubigers auch nicht auf die leichte Schulter nehmen. Es ist wichtig fristgerecht zu reagieren oder besser noch vorher zu agieren. Also bevor eine Maschinerie losgetreten wird aktiv werden.

Wir suchen auf diesem Weg, Erfahrungsberichte von Anderen wie der Rechtsstreit ausging oder ob ein Kompromiss gefunden werden konnte .

Wir haben heute ein Klärungsgespräch zu dem Fall mit einer Frau aus leitender Position. Ich werde danach über den Ausgang des Gesprächs berichten.
Antworten


Möglicherweise verwandte Themen...
  Thema: Zulassung in der Schweiz/Paracelsus und kein Ende annette_mllr 2 452 16.04.2018, 14:25
Letzter Beitrag: annette_mllr
  Meine bisherigen Erfahrungen mit den Lernangeboten der Richter Schule Gini 18 15.149 06.02.2018, 22:39
Letzter Beitrag: annadas
  Meine Erfahrungen mit der HP-Schule Gini 65 39.892 09.01.2012, 17:13
Letzter Beitrag: Isolde Richter

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 2 Gast/Gäste

Über Uns

Weitere Informationen über uns, die Heilpraktikerausbildung sowie unsere Weiterbildungen für Heilpraktiker finden Sie auf unserer Homepage. Unser weiteres Angebot:

Handy APPs

Unsere kostenlosen und werbefreien Lern-APPs rund um das Thema "Heilpraktiker werden / Heilpraktiker wissen" für Handys.

Weitere Angebote

Partner Shop:


Der Qrcode zu dieser Seite zum testen: