Willkommen Besucher aus dem Internet Hallo lieber Besucher,
schön, dass Sie bei uns gelandet sind!
Sie können als Internetgast in unserem Forum im öffentlichen Bereich lesen.
Wenn Sie einen Beitrag schreiben möchten oder wenn Sie unser kostenloses Veranstaltungsprogramm nutzen möchten, so müssen Sie sich im Forum anmelden. Das kostenlose Veranstaltungsprogramm finden Sie in der Kopfzeile/Seitenleiste, wenn Sie auf Veranstaltungen klicken.
Nun wünschen wir Ihnen erst einmal viel Freude beim Stöbern im Forum.
Sie werden sehen, es gibt viel zu entdecken.

Ihre Isolde Richter


Themabedankungen:
  • 0 Dankeschön(s) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Leber
#1
Guten Morgen, Ihr Lieben,
Nachdem ich das erste Heft geschafft habe (tschakka!) und mir nun die Lehrfilme dazu noch anhöre, ist mir beim Thema Leber (bzw. Pfortadersystem) noch etwas aufgefallen:
Es heißt ja, die Leber entgiftet das, was sie für schädlich hält, und den Rest, den sie nicht schafft, lagert sie ein... Was passiert denn nun mit diesem Rest im Laufe unseres Lebens? Ich stelle mir da gerade so einen riesigen Berg an unentgifteten Stoffen vor, die ja irgendwo hinmüssen...werden das dann Lipome u.ä.?
Antworten
#2
ich weiß nicht ob du das meinst....

"gefährliche" - giftige Stoffe wandelt die Leber in harmlosere um....

- Wasserunlösliche Schadstoffe gibt sie über die Gallenflüssigkeit direkt in den Darm ab
- wasserlösliche scheidet sie ins Blut ab. Mit dem Blut gelangen sie über die Nieren und werden so ausgeschieden....
LG Andrea

Antworten
#3
Danke, Andrea.
Ich meinte gerade die Stoffe, die NICHT über Darm oder Niere ausgeschieden werden können und daher eingelagert werden :-0
Antworten
#4
Die Leber kümmert sich immer um "das Wichtigste".

Bei einem Alkoholiker z.B. versucht die Leber stets den Alkohol zu "entgiften", also abzubauen.
Dabei vernachlässigt sie den Fettstoffwechsel.
Deshalb kommt es bei Alkoholikern mit der Zeit zur Fettleber und über die Jahre kann daraus dann eine Leberzirrhose werden.

Auch wenn die Leber einen Stoff hat wo sie nicht entgiften kann, lagert sie ihn ein.

Ein Lipom ist eine gutartige Fettgeschwulst unter der Haut, hat also nichts mit dem Entgiften der Leber zu tun.


Der Vorteil der Leber ist auf jeden Fall, dass sie sich selber wieder regenerieren kann.
Dazu benötigt sie aber Zeit.
Das heißt, dass sie möglichst wenig mit Kohlenhydrat- und Fettstoffwechsel zu tun haben sollte, also ist hier auf die Nahrung zu achten.

Auch deshalb ist es wichtig, dass wir einige Stunden am Tag nichts essen (wenn wir schlafen, kann die Leber ihrer Arbeit nachgehen).
Bevorzugt arbeitet die Leber um ca. 3 Uhr nachts (nach der TCM).

Es gibt übrigens schon auch Giftstoffe, wie z.B. die Schwermetalle, die die Leber nicht alles selber einlagert, sondern dann auch von anderen Zellen "gespeichert" werden. Das belastet aber natürlich dann die jeweilige Zelle.
Antworten
#5
Danke, Daniela! Was passiert mit den eingelagerten Stoffen dann? Warten sie dort in der Leber, bis sie doch mal abgebaut werden?
Antworten
#6
In erster Linie versucht die Leber tatsächlich die Giftstoffe aufzuspalten und - wie Andrea schon gesagt hat - sie entweder über Niere oder Gallenflüssigkeit zur Ausscheidung zu veranlassen.

Dabei vernachlässigt sie ihre Stoffwechselfunktionen und daher kommt es dann eher dazu, dass die Fettleber zum Problem wird.

Wenn nun aber die Leber (oder auch andere Zellen) z.B. Schwermetalle speichert, dann wartet im Grunde die Zelle tatsächlich darauf, dass sie das auch wieder ausleiten kann.

Was nun genau dabei wichtig ist, kann ich Dir nicht sagen.

Da ich aber z.B. weiß, dass für Schwermetalle z.B. Algen wichtig sind für die Ausleitung.
Viele Stoffe brauchen ein "Transportmittel" um weiter transportiert zu werden.
Giftstoffe brauchen also vermutlich auch ein "besonderes" Transportmittel um sicher aus dem Organismus gebracht zu werden.
Ist diese Transportmittel nicht vorhanden, dann bleibt der Zelle nichts anderes übrig als den Giftstoff "zu behalten".

Dies kann natürlich dann zu verschiedensten Schäden führen.
Antworten
#7
Danke, Ihr Lieben!!
Antworten


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Über Uns

Weitere Informationen über uns, die Heilpraktikerausbildung sowie unsere Weiterbildungen für Heilpraktiker finden Sie auf unserer Homepage. Unser weiteres Angebot:

Handy APPs

Unsere kostenlosen und werbefreien Lern-APPs rund um das Thema "Heilpraktiker werden / Heilpraktiker wissen" für Handys.

Weitere Angebote

Partner Shop:


Der Qrcode zu dieser Seite zum testen: