Willkommen Besucher aus dem Internet Hallo lieber Besucher,
schön, dass Sie bei uns gelandet sind!
Sie können als Internetgast in unserem Forum im öffentlichen Bereich lesen.
Wenn Sie einen Beitrag schreiben möchten oder wenn Sie unser kostenloses Veranstaltungsprogramm nutzen möchten, so müssen Sie sich im Forum anmelden. Das kostenlose Veranstaltungsprogramm finden Sie in der Kopfzeile/Seitenleiste, wenn Sie auf Veranstaltungen klicken.
Nun wünschen wir Ihnen erst einmal viel Freude beim Stöbern im Forum.
Sie werden sehen, es gibt viel zu entdecken.

Ihre Isolde Richter


Themabedankungen:
  • 0 Dankeschön(s) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Hysterektomie, Plastiken und Amreich-Richter
#1
Hallo ihr Lieben, [Bild: heart.gif]

meine Schwiegermutter wird in zwei Wochen operiert:

- Hysterektomie
- Plastiken
- Scheidenstumpfixation nach Amreich-Richter

Sollte man im Vorfeld der Operation bereits eine
naturheilkundliche OP-Vorbereitung durchführen?
Wie Zink zur Unterstützung der Wundheilung oder
die Geschmeidigkeit der Vaginalschleimhäute verbessern?

Der operierende Gynäkologe sprach davon, Ovestin Salbe
zwei Wochen vor der Operation anzuwenden. Mit Ovestin
Salbe hat meine Schwiegermutter allerdings keine guten
Erfahrungen gemacht. Wäre hier Estradiol D 4
Creme (Markt Apotheke Greiff) eine probate Alternative?
Laut Arzt stünde der Anwendung nichts im Wege, hat jemand
hier vielleicht schon Erfahrungen sammeln können?

Meine Schwiegermutter ist Schmerzmittelallergikerin.
Meine Frau ist allergisch gegen Narkosemittel und hat
während einer Operation einen schweren anaphylaktischen
Schock erlitten und musste reanimiert werden. Der damalige
Chirurg sprach davon, dass diese Allergie genetisch bedingt
sein könnte, kann es sein, dass meine Schwiegermutter
ebenfalls unter eine Narkosemittelallergie leidet? Wie
ginge man in einem solchen Fall vor? Das Gespräch mit
dem Anästhesist findet einen Tag vor der Operation satt.

Vielen lieben Dank für Eure Hilfe, Eure Erfahrungswerte
und Eure Impulse.

Liebe Grüße [Bild: heart.gif]

Bernd
Das Leben werden wir nur erfahren, wenn wir bereit sind uns immer wieder neu auf den Weg zu machen. Heart
Anselm Grün




Antworten
#2
Lieber Bernd,

ich kann dir leider nicht weiterhelfen, allerdings bzgl der Narkosemittelunverträglichkeit. Man müsste wissen welches Narkosemittel Deine Frau damals bekommen hat bzw ob sie tatsächlich gegen alle eine Unverträglichkeit hat. Ich weiß von meiner Mutter, dass sie ebenfalls eine Unverträglichkeit hatte, allerdings auf nur ein bestimmtes. Das war damals Ketanest.

Was sagt denn der Arzt?

Liebe Grüße
Lotusmami
Jeder Mensch muss entscheiden, ob er sich im Licht des schöpferischen Altruismus oder in der Dunkelheit des zerstörerischen Egoismus bewegen will.

- Martin Luther King

Antworten
#3
Liebe Lotusmami,

vielen lieben Dank für Deine Hilfe und die guten Impulse.
Damals war es Sufentanil und Propofol. Im Allergiepass
stehen aber noch weitere aufgelistet.

Der damalige Arzt meinte, dass die Allergie genetisch
bedingt sein könnte, daher meine Sorge um die Schwiegermutter.

Leider soll der Termin beim Anästhesist erst einen Tag vor
der Operation stattfinden, mir erscheint das zu knapp. In
diesem Krankenhaus scheint das das normale Vorgehen zu sein.

Der Hausarzt meinte, dass es möglicherweise durch die
Schmerzmittelallergie zu einer erhöhten Allergiebereitschaft
bei Narkosemitteln kommen könnte.

Alles Liebe
Bernd
Das Leben werden wir nur erfahren, wenn wir bereit sind uns immer wieder neu auf den Weg zu machen. Heart
Anselm Grün




Antworten
#4
Lieber Bernd,

o je! Ich verstehe Deine Sorge voll und ganz.

Aber ich glaube auch, dass Euer Vorteil in Eurem Wissen liegt. Deine Schwiegermutter wird die Allergie ihrer Tochter dem Anästhesisten mitteilen und ihn dafür sensibilisieren, der wiederrum kann alles notwendige vorbereiten um das Risiko so gering wie möglich zu halten und dafür zu Sorgen, dass die Ärzte für den Fall der Fälle gewappnet sind.

Soweit ich das bei uns in der Umgebung mitbekommen habe, sind die Anästhesiegespräche auch immer erst einen Tag vorher. Ich denke mal, dass es schon in Ordnung ist. Ihr seht ja dann was der Anästhesist sagt.

Ich drücke auf jeden Fall die Daumen, dass alles gut geht und Deine Schwiegermutter nach der OP wieder schnell auf die Beine kommt.

Alles Liebe
Lotusmami
Jeder Mensch muss entscheiden, ob er sich im Licht des schöpferischen Altruismus oder in der Dunkelheit des zerstörerischen Egoismus bewegen will.

- Martin Luther King

Antworten
#5
Liebe Lotusmami,

vielen herzlichen Dank für Deine Zeilen.
Es ist wie Du schreibst, dass scheint heute
das übliche Vorgehen zu sein. Früher war
das scheinbar anders.

Ich hoffe sehr, dass mein Wissen sich auszahlen
wird und ich meine Schwiegermutter gut betreuen
kann. Meine Frau und ich gehen mit zum
Anästhesiegespräch und werden dort auch nochmals
alle Fragen genau erläutern und unsere Sorgen
ansprechen.

Das damalige Erlebnis hat uns alle sehr geprägt
und auch gezeigt, wie schnell sich plötzlich alles
ändern kann. Daher sind wir jetzt eher alle etwas
nervös und aufgeregt, wo man sonst vielleicht
viel mehr Vertrauen hätte.

Einen schönen Tag und viele liebe Grüße sendet Dir
Bernd
Das Leben werden wir nur erfahren, wenn wir bereit sind uns immer wieder neu auf den Weg zu machen. Heart
Anselm Grün




Antworten
#6
Lieber Bernd,

absolut nachvollziehbar! Solche Erlebnisse gehen an niemandem spurlos vorüber. Aber es wird bestimmt alles gut. :-)

Ganz toll finde ich, dass Ihr mit ihr zusammen zu dem Gespräch gehen werdet. Vielleicht gibt Euch das auch nochmal etwas mehr Sicherheit.

Alles Liebe und noch einen schönen Abend,

Lotusmami
Jeder Mensch muss entscheiden, ob er sich im Licht des schöpferischen Altruismus oder in der Dunkelheit des zerstörerischen Egoismus bewegen will.

- Martin Luther King

Antworten
#7
Lieber Bernhard,

der Anästhesist ist der richtige Ansprechpartner für eure Sorgen! Er wird genau diese Fragen nach Unverträglichkeiten usw stellen und ernst nehmen. Bei mir wurde auch eine Unverträglichkeit gegen Sufentanil festgestellt und es wurden bisher immer Alternativen gefunden und angewendet.

Die Estradiol Creme D4 von der Greiff Apotheke ist eine sehr gute Wahl! Solltest du vom Postweg abhängig sein, würde ich die Zeit nutzen und mit Delima arbeiten oder mit Sanddornkernöl.

Ceres Bellis perennis Urtinktur als "Arnica für den Unterleib der Frau".
Postoperativ hätte ich zeitnah Nux vomica C 30 gegen mögliche Übelkeit parat.
Staphysagria D 12, 2x tgl. zum Abheilen der Schnittwunden.

Ich bete nicht nur für den Betroffenen- sondern auch für das OpTeam und das Pflegepersonal. Es ist nun mal so, dass wir in solchen Situationen die Kontrolle vollständig abgeben müssen. Also bitte ich eine höhere Instanz um Führung und Schutz.

Möge Gottes Segen euch begleiten!

Britta
Antworten
#8
Liebe Britta,

vielen herzlichen Dank für Deine Zeilen und Deine
Empfehlungen. Nux Vomica habe ich gleich bestellt
und Spaphysagria auch, ebenfalls Bellis Perennis Urtinktur
von Ceres, so dass ich gut gerüstet bin für meine
Schwiegermutter.

Die Estradiol Creme D4 von der Marktapotheke Greiff
habe ich ebenfalls gleich bestellt, Sanddornöl habe ich
zu Hause und Delima Kapseln auch. Sanddornöl und
Delima Kapseln verwendet sie ab heute.

Ich werde sowohl für das OP-Team beten, als auch für
meine Schwiegermutter, denn es ist genauso wie Du
schreibst, man muss die Kontrolle abgeben, auch wenn
es schwerfällt.

Alles Liebe
Bernd
Das Leben werden wir nur erfahren, wenn wir bereit sind uns immer wieder neu auf den Weg zu machen. Heart
Anselm Grün




Antworten
#9
Ergänzung: Staphysagria C 30, falls die Blase postoperativ beleidigt ist und der Urin nicht spontan abfließenn kann.
Antworten
#10
Liebe Britta,

vielen herzlichen Dank für den Hinweis.
Das hat auch schon der Gynäkologe, der
Schwiegermutter operieren wird angedeutet,
dass die Blase nach der Operation Probleme
bereiten könnte.

Gut, dass ich jetzt das passende homöopathische
Mittel dafür habe.

Von Herzen Danke für Deine Hilfe.

Alles Liebe
Bernd
Das Leben werden wir nur erfahren, wenn wir bereit sind uns immer wieder neu auf den Weg zu machen. Heart
Anselm Grün




Antworten


Möglicherweise verwandte Themen...
  Das größte Dankeschön an die "Verkupplungsschule Isolde Richter" Ashellah 49 6.766 08.12.2016, 11:50
Letzter Beitrag: alexandrama
  HPitis in Verbindung mit Morbus Richter Véronique Dörffler 16 3.455 01.07.2013, 17:10
Letzter Beitrag: Véronique Dörffler

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Über Uns

Weitere Informationen über uns, die Heilpraktikerausbildung sowie unsere Weiterbildungen für Heilpraktiker finden Sie auf unserer Homepage. Unser weiteres Angebot:

Handy APPs

Unsere kostenlosen und werbefreien Lern-APPs rund um das Thema "Heilpraktiker werden / Heilpraktiker wissen" für Handys.

Weitere Angebote

Partner Shop:


Der QR-Code zu dieser Seite zum Testen: