Willkommen Besucher aus dem Internet Hallo lieber Besucher,
schön, dass Sie bei uns gelandet sind!
Sie können als Internetgast in unserem Forum im öffentlichen Bereich lesen.
Wenn Sie einen Beitrag schreiben möchten oder wenn Sie unser kostenloses Veranstaltungsprogramm nutzen möchten, so müssen Sie sich im Forum anmelden. Das kostenlose Veranstaltungsprogramm finden Sie in der Kopfzeile/Seitenleiste, wenn Sie auf Veranstaltungen klicken.
Nun wünschen wir Ihnen erst einmal viel Freude beim Stöbern im Forum.
Sie werden sehen, es gibt viel zu entdecken.

Ihre Isolde Richter


Themabedankungen:
  • 0 Dankeschön(s) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Frau mit Ausfluss - Fallbeispiel Mündliche Heilpraktiker Prüfung-PV für HPA
#1
Ihr Lieben, das Fallbeispiel nebenan braucht sicher nur noch ein paar Synapsen und dann habt ihr das schon gelöst. Aber wahrscheinlich ist das nicht für die ganz breite Masse gemacht...

Deshalb lade ich euch hier ein weiter mit zu machen (aber schaut trotzdem mal ins Behandlungszimmer nebenan, vielleicht könnt ihr ja was beitragen - es wurde schon gute Vorarbeit geleistet!)

"Eine Frau kommt in eure Praxis mit vaginalem Ausfluss und hätte gerne ein biologisches Mittel dagegen!"


VIIIEL SPAß!!

Heart
Antworten
#2
Hmm, hier könnte es sich um eine sexuell übertragbare Erkrankung mit Behandlungsverbot handeln.
Hatte sie Sex mit einem neuen Partner bzw. hat ihr Partner auch irgendwelche Symptome im Genitalbereich wie Ausfluss, Probleme beim Wasserlassen oder ein rotes Knötchen?
LG Claudia
Antworten
#3
Dankeschön! Hier die Antworten:

"Hatte sie Sex mit einem neuen Partner bzw. hat ihr Partner auch irgendwelche Symptome im Genitalbereich wie Ausfluss, Probleme beim Wasserlassen oder ein rotes Knötchen?"

nein, sie ist gerade nicht sexuell aktiv
Antworten
#4
- Wie alt ist die Frau?
- Wie ist ihr Allgemeinzustand und ihr äußeres Erscheinungsbild?
- Wie ist Stärke, Konsistenz, Geruch, Farbe des Ausflusse?
Seit wann besteht er?
- Gibt es weitere Symptome?
Seit wann?
- Nimmt sie Medikamente? Welche?
- Wie ist ihr psychischer Zustand?
Hat sie z.B. Stress?
- Besteht eine Allergie?
- Kann man (da sexuell inaktiv) eine Schwangerschaft ausschließen?
Bonnie
Antworten
#5
Dankeschön!  Heart

 Wie alt ist die Frau?
30


- Wie ist ihr Allgemeinzustand 
gut

und ihr äußeres Erscheinungsbild?
was wäre da interessant?

- Wie ist Stärke, Konsistenz, Geruch, Farbe des Ausflusse?
was müsste man dazu erfragen? was könnte man anbieten zu Auswahl? (beispielsweise in einem Anamnesebogen)


Seit wann besteht er?
seit ein paar Tagen

- Gibt es weitere Symptome? 
welche Begleitsymptome könnte es geben?
Seit wann?

- Nimmt sie Medikamente? Welche?
nein

- Wie ist ihr psychischer Zustand? 
Hat sie z.B. Stress?
nein

- Besteht eine Allergie?
nein

- Kann man (da sexuell inaktiv) eine Schwangerschaft ausschließen?
ja
Antworten
#6
Auswahlmöglichkeiten für den Fluor: - blutig/unblutig, weiß-milchig/gelblich
- geruchlos/faulig riechend,
- flüssig/zähflüssig
Erscheinungsbild: Gesichtsfarbe: blass, rosig, rot
Gesichtszüge: entspannt, angespannt
Auftreten: ängstlich, selbstbewusst
Hauttemperatur: kalt, warm, normal, fiebrig

weitere mögliche Symptome: Juckreiz, Schmerzen

Hat sie Fieber gemessen?
Wie ist ihr Gewicht?
Wie ist der Blutdruck? Puls?
Hatten sie schon öfter derartigen Ausfluss?
Bonnie
Antworten
#7
Sehr schön! Dankeschön!

Auswahlmöglichkeiten für den Fluor: 
weiß-milchig/gelblich
ja

Erscheinungsbild: 
Gesichtsfarbe: rosig
ja

Gesichtszüge: entspannt
ja

Auftreten: ängstlich, selbstbewusst
nein, nein

Hauttemperatur: normal
ja

weitere mögliche Symptome: 
Juckreiz, Schmerzen
beides ja

Hat sie Fieber gemessen?
nein

Wie ist ihr Gewicht?
80 kg

Wie ist der Blutdruck? Puls?
140/90, 70

Hatten sie schon öfter derartigen Ausfluss?
ja
Antworten
#8
Wo genau treten die Schmerzen auf? Und der Juckreiz?
Wie stark sind die Schmerzen auf einer Skala von 1-10? Und der Juckreiz?
Sind die Schmerzen ständig vorhanden oder nur zeitweise? Und der Juckreiz?

Wann trat der Ausfluss immer auf? Wann das erste Mal?
Was hat sie unternommen?

Nimmt sie irgendwelche Produkte zur Intimhygiene (z.B. Intimspray, -salbe....)
Bonnie
Antworten
#9
Hier noch ein paar ungeordnete Gedanken:

Einen Notfall würde ich hier ausschließen, eine IfKH mit BV kann ich bisher nicht ausschließen.

Etwas vaginaler milchiger Ausfluss ist physiologisch (v.a. bei hohem Östrogenspiegel), vaginaler Juckreiz und Schmerzen sind allerdings pathologisch.
Sie deuten auf eine Entzündung (der Vagina) hin.

Liegt ein Diabetes mellitus, AIDs oder eine andere Immunschwäche vor?
Ist die Frau infektianfällig, also häufiger krank?

Sind Ihr Fisteln im Darm bekannt? Bestehen Darmerkrankungen (z.B. M. Crohn)?

Da die Symptome schon früher immer wieder auftraten, könnte eine Infektion schon weiter zurück liegen, z.B. Gonorrhö, Herpes genitalis

Hat sie eine Hauterkrankung, z.B. Psoriasis?

Hatte sie Geburten?
Bonnie
Antworten
#10
Sehr schön! DANKE! Sehr schöne Arbeit!!

hier die Antworten:

Wo genau treten die Schmerzen auf? Und der Juckreiz?
vaginal


Wie stark sind die Schmerzen 
4

auf einer Skala von 1-10? Und der Juckreiz?
8

Sind die Schmerzen ständig vorhanden oder nur zeitweise? Und der Juckreiz?
meistens

Wann trat der Ausfluss immer auf? Wann das erste Mal?
vor ein paar Jahren

Was hat sie unternommen?
Gynäkologe - Kadefungin u.ä.

Nimmt sie irgendwelche Produkte zur Intimhygiene (z.B. Intimspray, -salbe....)
nein


Liegt ein Diabetes mellitus, AIDs oder eine andere Immunschwäche vor? 
ein

Ist die Frau infektianfällig, also häufiger krank?
immer wieder mal Erkältung, Husten...

Sind Ihr Fisteln im Darm bekannt? Bestehen Darmerkrankungen (z.B. M. Crohn)?
nein

Hat sie eine Hauterkrankung, z.B. Psoriasis?
nein

Hatte sie Geburten?
nein
Antworten
#11
Ihr Lieben, der AA hat die Patientin zwischenzeitlich zum Gynäkologen geschickt. Dieser hat erneut eine Pilzinfektion diagnostiziert und ein Pilzmittel zur innerlichen und äußerlichen Anwendung verschrieben. 

Das ist schon die vierte Packung dieses Halbjahr! Die Patientin wird zu euch zurück geschickt für eine ganzheitliche naturheilkundliche Behandlung.

Wer hat einen Prüfungstermin für sie frei?

Heart
Antworten
#12
Begleitend zu den Medikamenten könnte ich ihr eine zuckerfreie Diät empfehlen und würde - da ich mich auf die TCM spezialisieren möchte - "Milz und Magen stärken", aber das näher auszuführen, würde hier jetzt den Rahmen sprengen und ist, glaub ich, auch nicht das, was du meinst und hören möchtest.  Blush
LG Claudia
Antworten
#13
Hat der Gynäkologe die Scheidenflora untersucht? Hat die Frau einen schriftlichen Befund?

Denkbar wäre, dass sie mit einer Nebenwirkung auf das Medikament reagiert bzw. dass sie auf einen Inhaltsstoff allergisch reagiert.

Verspürt die Frau denn nach Einnahme des Medikaments eine deutliche Besserung?

Sie sagte, dass sie keine Medikamente nimmt. Hat sie seit Auftreten der Symptome auch keine Antibiotika genommen, keine Verhütungspille?

Bei einer Pilzinfektion würde ich zu einer Darmsanierung, Entsäuerung raten und die Scheidenflora aufbauen und das Immunsystem stärken.
Bonnie
Antworten
#14
Ihr Lieben, DANKE!

Hier nochmal die beantworteten Fragen und dann ein paar Anmerkungen:


Hat der Gynäkologe die Scheidenflora untersucht? 

nur hinsichtlich des Pilzbefalls

Hat die Frau einen schriftlichen Befund?
nein

Denkbar wäre, dass sie mit einer Nebenwirkung auf das Medikament reagiert bzw. dass sie auf einen Inhaltsstoff allergisch reagiert.

ja, sehr gute Idee

Verspürt die Frau denn nach Einnahme des Medikaments eine deutliche Besserung?

ja!

Sie sagte, dass sie keine Medikamente nimmt. Hat sie seit Auftreten der Symptome auch keine Antibiotika genommen, keine Verhütungspille?

ja, keine

Anmerkungen:

Ich habe versucht bei diesem Fallbeispiel überhaupt nicht zu helfen, sondern lediglich auf die gestellten Fragen zu antworten. Sonst habe ich mal versucht durch eine Antwort weiterzuhelfen. Beispiel: Ihr fragt "liegt das und das vor" ich antworte "sie/er sagt nein/"nicht, dass ich wüsste". HIer habe ich einfach nur ja/nein geantwortet, also einfach nur die Frage beantwortet um nicht zu helfen.

Es ist ja jetzt die Frage worauf das hier hinausläuft...Ihr fragt ja "was wohl gehört werden will". Sehr gute Frage! Es gibt hier sicher viele ganzheitliche Ansätze, die der Patientin meilenweit weiter helfen würden (wäre schön das auch zusammen zu tragen!!), aber auch noch einen sehr wichtigen weiteren medizinischen Aspekt. Den hattet ihr auch schon am Wickel, aber "unglücklich" formuliert/gefragt (ich habe nicht geholfen durch die Antwort!)...

Heart
Antworten
#15
Ich hatte oben schon einige ganzheitliche Methoden aufgezählt, war es nicht das, was Du hören wolltest?

Bei einer Pilzinfektion würde ich zu einer Darmsanierung, Entsäuerung raten und die Scheidenflora aufbauen und das Immunsystem stärken.
Bonnie
Antworten
#16
Danke für deine Frage. Ich kopiere hier nochmal etwas von oben und hebe hervor:

...Ihr fragt ja "was wohl gehört werden will". Sehr gute Frage! Es gibt hier sicher viele ganzheitliche Ansätze, die der Patientin meilenweit weiter helfen würden (wäre schön das auch zusammen zu tragen!!), aber auch noch einen sehr wichtigen weiteren medizinischen Aspekt. Den hattet ihr auch schon am Wickel, aber "unglücklich"formuliert/gefragt (ich habe nicht geholfen durch die Antwort!)...

Heart

wenn das auch nicht hilft, dann muss ich nochmal deutlicher formulieren
Antworten
#17
Ich weiß nicht, worauf Du hinauswillst.

Ich würde mir das Präparat gerne mal genauer bezüglich der Nebenwirkungen ansehen. Wie heißt das Präparat denn?
Da sie keine anderen Medikamente nimmt, kann man Wechselwirkungen ausschließen.
Bonnie
Antworten
#18
Immer wieder Pilzinfektionen könnten schon auf einen bisher unerkannten Diabetes Typ 2 hindeuten.
Wir haben auch gar nicht nach ihrer Größe in Bezug zu den 80 Kilo Gewicht gefragt...
Ich möchte den Blutzucker und ihre Größe messen  Blush 
Außerdem interessiert mich, ob sie viel Durst hat und entsprechend häufig Wasserlassen muss.
LG Claudia
Antworten
#19
Dankeschön! 

Ja, das war's!

Ihr habt gefragt: "liegt ein DM vor?" ich habe einfach "nein" geantwortet, wenn ich hätte helfen wollen, hätte ich geschrieben "keine Ahnung, nicht, dass sie wüsste"

DM müsste auf jeden Fall abgeklärt werden, der könnte schon bekannt sein oder müsste eben abgeklärt werden!

Jetzt können wir noch die ganzheitliche Behandlung zusammen tragen:
Antworten


Möglicherweise verwandte Themen...
  Mann kotet nachts ein - Fallbeispiel Mündliche Heilpraktiker Prüfung - PV für HPA Marlene Furtwängler 28 409 14.07.2019, 09:04
Letzter Beitrag: Marlene Furtwängler
  Fallbeispiel für HPA Prüfungsvorbereitung - Hausbesuch nach Ma-Da-Infekt Marlene Furtwängler 9 179 01.07.2019, 15:28
Letzter Beitrag: Marlene Furtwängler
  Fallbeispiel für HPA Prüfungsvorbereitung - Student am Ende seiner Kräfte Marlene Furtwängler 41 750 12.06.2019, 15:58
Letzter Beitrag: Claudia64
  Fallbeispiel für HPA Prüfungsvorbereitung - Sturz beim Grillfest Marlene Furtwängler 32 549 27.05.2019, 14:57
Letzter Beitrag: Marlene Furtwängler
  Fallbeispiel für HPA Prüfungsvorbereitung - 78 jährige mit Obstipation Marlene Furtwängler 53 1.090 20.04.2019, 06:08
Letzter Beitrag: Claudia64

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 2 Gast/Gäste

Über Uns

Weitere Informationen über uns, die Heilpraktikerausbildung sowie unsere Weiterbildungen für Heilpraktiker finden Sie auf unserer Homepage. Unser weiteres Angebot:

Handy APPs

Unsere kostenlosen und werbefreien Lern-APPs rund um das Thema "Heilpraktiker werden / Heilpraktiker wissen" für Handys.

Weitere Angebote

Partner Shop:


Der QR-Code zu dieser Seite zum Testen: