Willkommen Besucher aus dem Internet Hallo lieber Besucher,
schön, dass Sie bei uns gelandet sind!
Sie können als Internetgast in unserem Forum im öffentlichen Bereich lesen.
Wenn Sie einen Beitrag schreiben möchten oder wenn Sie unser kostenloses Veranstaltungsprogramm nutzen möchten, so müssen Sie sich im Forum anmelden. Das kostenlose Veranstaltungsprogramm finden Sie in der Kopfzeile/Seitenleiste, wenn Sie auf Veranstaltungen klicken.
Nun wünschen wir Ihnen erst einmal viel Freude beim Stöbern im Forum.
Sie werden sehen, es gibt viel zu entdecken.

Ihre Isolde Richter


Themabedankungen:
  • 0 Dankeschön(s) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Frage zum Thema Impfungen
#1
Hallo Ihr lieben Kolleginnen und Kollegen, 
meine Tochter (knapp) 20 wird im Sommer nach Indien reisen.

Kennt sich hier jemand zufällig mit dem Thema Impfungen für Fernreisen aus? 

Ich bin eher ein Impfvermeider und bin daher leider nicht so im Thema drin. 

Meine Tochter wird keine Rucksackreise machen, sondern mit ihrem Vater eher in besseren Hotels absteigen. Aufgrund der hygienischen Verhältnisse wird man jedoch vermutlich leider doch die eine oder andere Impfung brauchen. Da sie unter Heuschnupfen leidet, ist ihr Immunsystem leider momentan eh schon am kämpfen. Vielleicht sollte man die Impfungen dann auch besser splitten oder was meint Ihr dazu? Ich habe mich heute mit einem Reisemediziner unterhalten, die empfehlen natürlich wie erwartet das volle Programm?

Ferner würde mich interessieren was ihr zum Ausleiten und Entgiften nach den Impfungen empfehlen würdet. 

Liebe Grüße 
Ulrike
Antworten
#2
Liebe Ulrike,

zur homöopathischen Prophylaxe und Impfbegleitung habe ich an der Schule einen Vortrag gehalten. Vielleicht möchtest Du hier mal reinschauen. Da findest Du einiges an Informationen. https://www.youtube.com/watch?v=C5EhrNNN...e=youtu.be

Grundsätzlich können alle Impfstoffe zur homöopathischen Impfausleitung gegeben werden. Natürlich ist immer die individuelle Situation des Betroffenen zu berücksichtigen. Thuja ist generell zur Impfbegleitung geeignet. Und Schüßler-Salze, Calcium-phos., Ferrum-phos., Kalium-chl. und Silicea. Die würde ich auch mit auf die Reise nehmen, für alle Fälle. Zur evtl. Hilfe bei Verdauungsstörungen, z.B. Durchfall, empfiehlt sich Arsenicum album C30 bei Bedarf.

Natürlich wäre auch die Konsultation eines Homöopathen zu empfehlen.

Ich hoffe, das hilft Dir weiter.

Liebe Grüße

Manfred
Antworten
#3
(11.06.2019, 08:30)Manfred Nistl schrieb: Liebe Ulrike,

zur homöopathischen Prophylaxe und Impfbegleitung habe ich an der Schule einen Vortrag gehalten. Vielleicht möchtest Du hier mal reinschauen. Da findest Du einiges an Informationen. https://www.youtube.com/watch?v=C5EhrNNN...e=youtu.be

Grundsätzlich können alle Impfstoffe zur homöopathischen Impfausleitung gegeben werden. Natürlich ist immer die individuelle Situation des Betroffenen zu berücksichtigen. Thuja ist generell zur Impfbegleitung geeignet. Und Schüßler-Salze, Calcium-phos., Ferrum-phos., Kalium-chl. und Silicea. Die würde ich auch mit auf die Reise nehmen, für alle Fälle. Zur evtl. Hilfe bei Verdauungsstörungen, z.B. Durchfall, empfiehlt sich Arsenicum album C30 bei Bedarf.

Natürlich wäre auch die Konsultation eines Homöopathen zu empfehlen.

Ich hoffe, das hilft Dir weiter.

Liebe Grüße

Manfred
Lieber Manfred, 
ganz lieben Dank für Deinen Tipp mit Deinem Vortrag. Das hilft mir schon mal sehr weiter im Hinblick auf die Ausleitung der Impfungen. 

Überlege halt momentan noch welche Impfungen tatsächlich notwendig sind... 
LG Ulrike
Antworten
#4
Hallo Ulrike,
ich war schon sehr oft in Ägypten
und habe die Reise hindurch 1x täglich eine Kapsel Perenterol genommen und wurde nie von Durchfällen überrascht.
Wäre vielleicht auch was ihr andenken könnt.

Grüßle
Uli
Ich koche, also bin ich Smile
Think before you eat Tongue
www.ernaehrungsberatung-kehder.de
Antworten
#5
(12.06.2019, 12:08)UliK schrieb: Hallo Ulrike,
ich war schon sehr oft in Ägypten
und habe die Reise hindurch 1x täglich eine Kapsel Perenterol genommen und wurde nie von Durchfällen überrascht.
Wäre vielleicht auch was ihr andenken könnt.

Grüßle
Uli
Lieber Uli, 
Perenterol ist super und sehr sinnvoll in der Reiseapotheke. Habe bei meinem Mann alternativ auch mit Huminsäure sehr gute Erfahrungen in Indien gemacht. 
Lieben Dank für Deinen Tipp. 

@Alle 
Keiner hier im Forum, der mir zum Thema welche Impfungen wirklich sinnvoll sind, noch etwas sagen kann? 

LG Ulrike
Antworten
#6
Liebe Ulrike,

mein Mann un dich waren schon sehr oft in Indien und Asien, früher haben wir uns gegen fast alles impfen lassen,
das würde ich mit meinem jetzigen Wissensstand heute nicht mehr so machen.
Welche Impfungen ich heute für mich in Betracht ziehen würde:
Polio, Diphtere, Tetanus.
Hepatitis B(+C) wird ja auch meist empfohlen, was sich mir nicht ganz erschließt, 
wenn man mit festem Partner unterwegs ist, da diese ja über Sex oder Blut übertragen werden. 

Die beste Prophylaxe ist meiner Meinung nach das Vermeiden bestimmter Nahrungsmittel,
wir sind vegetarisch unterwegs und alle, die Probleme bekommen haben, haben Fleisch oder Fisch gegessen.
Indien bietet beste vegetarische Küche! Smile
Außerdem haben wir jeden Tropfen Leitungswasser vermieden, auch zum Zähneputzen haben wir Trinkwasser benutzt.
Auch in Hotels!
Außerdem keine Salate oder Eiscreme essen. Peel it, cook it or leave it, sagt man. Ein guter Anhaltspunkt. Smile
Mehr fällt mir im Moment nicht dazu ein. Frag gerne, wenn dir noch was Bestimmtes einfällt....

Liebe Grüße.
Nina
Antworten
#7
Liebe Ulrike,

es gibt hervorragende anthropsophische Ärzte, die eine
individuelle Impfberatung für Reisende anbieten:

https://www.individuelle-impfentscheidun..._-_PLZ.pdf

Deren Motto: So wenig Impfungen wie möglich, soviele wie unbedingt nötig.

Ebenfalls ist zu beachten, dass manche Länder Impfungen
zwingend voraussetzen, da sonst keine Einreise möglich ist.
Am besten am Robert-Koch-Institut informieren oder beim
Auswärtigen Amt.


Alles Liebe
Bernd
Das Leben werden wir nur erfahren, wenn wir bereit sind uns immer wieder neu auf den Weg zu machen. Heart
Anselm Grün




Antworten
#8
(13.06.2019, 08:17)berndh schrieb: Liebe Ulrike,

es gibt hervorragende anthropsophische Ärzte, die eine
individuelle Impfberatung für Reisende anbieten:

https://www.individuelle-impfentscheidun..._-_PLZ.pdf

Deren Motto: So wenig Impfungen wie möglich, soviele wie unbedingt nötig.

Ebenfalls ist zu beachten, dass manche Länder Impfungen
zwingend voraussetzen, da sonst keine Einreise möglich ist.
Am besten am Robert-Koch-Institut informieren oder beim
Auswärtigen Amt.


Alles Liebe
Bernd
Ihr Lieben, 
ganz herzlichen Dank für die tollen Infos. 
Dann werde ich mal gucken wer in unserer Nähe auf der Liste steht. Beim normalen Reisemediziner bekommt man ja leider schnell das komplette Paket ohne individuelle Beratung. 
LG Ulrike
Antworten


Möglicherweise verwandte Themen...
  Frage an die PROFIS unter euch: BIORESONANZ Daniela Rogers 11 2.867 18.02.2018, 21:13
Letzter Beitrag: susannebr
  Primäres Lymphödem - ein Frage an die HPs sabinade 3 1.540 28.08.2014, 10:34
Letzter Beitrag: sabinade
  Frage an Homöopathen unter euch :) tilly 1 1.422 08.06.2012, 09:46
Letzter Beitrag: Silke Uhlendahl
  Frage:Streptokokken in der Muskulatur karinj 2 2.079 12.03.2011, 17:27
Letzter Beitrag: karinj

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Über Uns

Weitere Informationen über uns, die Heilpraktikerausbildung sowie unsere Weiterbildungen für Heilpraktiker finden Sie auf unserer Homepage. Unser weiteres Angebot:

Handy APPs

Unsere kostenlosen und werbefreien Lern-APPs rund um das Thema "Heilpraktiker werden / Heilpraktiker wissen" für Handys.

Weitere Angebote

Partner Shop:


Der QR-Code zu dieser Seite zum Testen: