Willkommen Besucher aus dem Internet Hallo lieber Besucher,
schön, dass Sie bei uns gelandet sind!
Sie können als Internetgast in unserem Forum im öffentlichen Bereich lesen.
Wenn Sie einen Beitrag schreiben möchten oder wenn Sie unser kostenloses Veranstaltungsprogramm nutzen möchten, so müssen Sie sich im Forum anmelden. Das kostenlose Veranstaltungsprogramm finden Sie in der Kopfzeile/Seitenleiste, wenn Sie auf Veranstaltungen klicken.
Nun wünschen wir Ihnen erst einmal viel Freude beim Stöbern im Forum.
Sie werden sehen, es gibt viel zu entdecken.

Ihre Isolde Richter


Themabedankungen:
  • 0 Dankeschön(s) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Frage-Antwort-Spiel zur Gesetzeskunde
Eine nosokomiale Infektion (lt. Begriffsbestimmung Par 2 IfSG) ist eine Infektion, die mit Reaktionen bzw. Zeichen einer Infektion einen Erregers in Verbindung steht, der im Zusammenhang mit einem Krankenhausaufenthalt (egal ob ambulant oder stationär) steht. Das heisst, der Mensch war im Krankenhaus und hat sich dort einen Erreger "eingefangen", den er vor dem Krankenhausbesuch nicht in seinem Körper hatte.

Was besagt denn das Hebammengesetz? Darf ein HP eine Schwangere Frau betreuen?

glg Anna
Antworten
Sehr gute Frage... da war doch was....

und ab wann darf der HP die Frau nach der Geburt betreuen....

Also traut euch an Annas Frage: Was besagt denn das Hebammengesetz? Darf ein HP eine Schwangere Frau betreuen?
LG Andrea

Antworten
Dann übernehme ich mal....

Die Geburtshilfe darf nach dem Gesetz für Hebammen und Geburtshelfer nur von Ärzten, Hebammen und Entbindungspflegern geleistet werden. Die
Geburtshilfe beginnt dabei mit den geburtsauslösenden Wehen und endet mit dem Ende des Puerperiums ( Wochenbett ).

Welche Gesetze haben denn Einfluss auf die Ausübung unseres Berufes???? Eine sehr wichtige Prüfungsfrage, die gerne mündlich gestellt wird!!!!
LG Andrea

Antworten
Mal sehen, ob ich alle zusammen kriege....
Das Heilpraktikergesetz und dazu die DVO
Das Zahnheilkundegesetz
Das Infektionsschutzgesetz
Das Arzneimittelgesetz
Das Betäubungsmittelgesetz
Das Hebammengesetz (heißt das so?)
Hm ich glaube, da war noch was....
Wer hilft? 
LG Claudia
Antworten
Das Heilmittelwerbegesetz fehlte noch.

Dazu die Frage:

Was besagt das Heilmittelwerbegesetz?
Antworten
Nanu, keiner weiß etwas über das Heillmittelwerbesetz? fragend

Dann gebe ich einmal einen kleinen Tipp: Fernbehandlung, Heilungsversprechen ...

Wer schreibt die Lösung?
GLG Isolde
Antworten
Liebe Isolde,

wie Du schon erwähnt hast, steht im HWG , dass keine Werbung für eine Fernbehandlung gemacht werden darf.

Dasselbe gilt für Arzneimittelwerbung, die irreführend sein könnte.

Auch darf keine Werbung gemacht werden, in der Heilungsversprechen gemacht werden.

Ausserdem darf ausserhalb von Fachkreisen keine Werbung für Arzneimittel gemacht werden, für Behandlungen, für Verfahren , für andere Heilmittel / Gegenstände , die mit irgendwelchen Krankheitsgeschichten zusammenhängen , die missbraucht werden können und irreführend sein können, oder auch Darstellungen von Gutachten/Zeugnissen, die Empfehlungen von Wissenschaftlern oder anderen Personen, die im Gesundheitswesen tätig sind , beinhalten könnten, die dazu anregen, dass man vermehrt dieses bestimmte Arzneimittel verwenden sollte.

Auch darf man keine Anwendungsmöglichkeit angeben , was homöopathische Arzneimittel angeht.

Ich finde diese Formulierungen in eigenen Worten immer sehr mühsam, gerade hier bei den Gesetzen. Ich hoffe, das stimmt alles so und es ist einigermaßen verständlich.
Vielleicht hat jemand anderes noch einfachere Worte als ich.

glg Anna
Antworten


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Über Uns

Weitere Informationen über uns, die Heilpraktikerausbildung sowie unsere Weiterbildungen für Heilpraktiker finden Sie auf unserer Homepage. Unser weiteres Angebot:

Handy APPs

Unsere kostenlosen und werbefreien Lern-APPs rund um das Thema "Heilpraktiker werden / Heilpraktiker wissen" für Handys.

Weitere Angebote

Partner Shop:


Der Qrcode zu dieser Seite zum testen: