Willkommen Besucher aus dem Internet Hallo lieber Besucher,
schön, dass Sie bei uns gelandet sind!
Sie können als Internetgast in unserem Forum im öffentlichen Bereich lesen.
Wenn Sie einen Beitrag schreiben möchten oder wenn Sie unser kostenloses Veranstaltungsprogramm nutzen möchten, so müssen Sie sich im Forum anmelden. Das kostenlose Veranstaltungsprogramm finden Sie in der Kopfzeile/Seitenleiste, wenn Sie auf Veranstaltungen klicken.
Nun wünschen wir Ihnen erst einmal viel Freude beim Stöbern im Forum.
Sie werden sehen, es gibt viel zu entdecken.

Ihre Isolde Richter


Achtung ich bin eine Alpha-Version des Forums. Hier gibt es noch jede Menge Fehler. Wenn du ein funktionierendes Forum ohne Fehler benötigts bist du hier falsch. Dann stelle wieder die Standarteinstellung im Benutzer CP ein.
Themabedankungen:
  • 0 Dankeschön(s) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Frage-Antwort-Spiel zum Thema Niere
#41
Die glomeruläre Filtrationsrate: ist das pro Zeiteinheit von den Glomeruli filtrierte Volumen.
Die Menge in ml welche pro min. gefiltert wird

das Blut fließt ja ständig durch die Glomeruli durch zum filtern, und die GFR gibt Auskunft darüber wie gut die Nieren arbeiten

LG Christine
Die Liebe braucht ein Spiegelbild um sich darin  wieder zu erkennen.
Antworten
#42
Ich steig auch noch dahinter eines Tages...komm einfach mit dem Begriff "Zeiteinheit" nicht klar, und mit fast allem, was "berechnet" werden kann, ist ja beim Herzen ähnlich, das da der Begriff "Zeiteinheit" mit gebraucht wird, was ich genauso wenig verstehe, wie das hier...

Damit das hier aber weiter geht, stell ich eine neue Frage:

Welche Aufgaben haben die Nieren?

Liebe Grüße
Ela
Antworten
#43
(02.09.2016, 12:33)Michaela-Alexandra schrieb: Ich steig auch noch dahinter eines Tages...komm einfach mit dem Begriff "Zeiteinheit" nicht klar, und mit fast allem, was "berechnet" werden kann, ist ja beim Herzen ähnlich, das da der Begriff "Zeiteinheit" mit gebraucht wird, was ich genauso wenig verstehe, wie das hier...

Damit das hier aber weiter geht, stell ich eine neue Frage:

Welche Aufgaben haben die Nieren?

Liebe Grüße
Ela

Hallo Ela

mal kurz dazwischen funke.

Zeiteinheit ist Sekunde, Minute, Stunde, Tag, Monat......

Herzzeitvolumen beim Herz heißt, wieviel Volumen wird in einer bestimmten Zeit von der linken Kammer in die Aorta ausgeworfen.
Da das meist in Minuten angegeben wird, heißt es dann Herzminutenvolumen und das beträgt bei Herz 5-7 Liter pro Minute.
Das errechnet sich so:
Man multipliziert das Schlagvolumen mit der Frequenz des Herzens pro Minute.
z.B. 80 ml pro Auswurf x 70 Pulsschläge pro Minute = Herzminutenvolumen von 5,6 Liter.

Ich hoffe es war verständlich

Birgit
Menschen stolpern nicht über Berge, 
sondern über Maulwurfshügel!

                                                                        ( Konfuzius)
Antworten
#44
die Aufgaben der Nieren:

Ausscheidung der Stoffwechselendprodukte

Ausscheidung von Medikamenten

regulieren des Elektrolythaushaltes

regulieren den Wasserhaushalt, den Säure-Basen-Haushalt und den osmotischen

bilden Renin und EPO

verwandeln Vitamin in die aktive Form

welche Ursachen führen prärenal zum akuten Nierenversagen

LG Christine
Die Liebe braucht ein Spiegelbild um sich darin  wieder zu erkennen.
Antworten
#45
Danke BirgitSmile Deine Erklärung ist verständlich, nur wie kommst Du auf die 80 ml? Hast Du da das was das Herz in der Minute pumpt, die 5 bis 7 Liter durch die Pulsschläge pro Minute geteilt?

Sorry wegen meiner "blöden" Frage, aber das ist so ein Thema...für sich, zumindest für michWink

Ursache für prärenales Nierenversagen ist der Kreislaufschock z.B. durch plötzlichen Flüssigkeits - und/oder Blutverlust und durch plötzlichen Blutdruckabfall.

Neue Frage: Welches Vitamin wird von den Nieren in die aktive Form umgewandelt?

Liebe Grüße
Ela
Antworten
#46
(03.09.2016, 12:23)Michaela-Alexandra schrieb: Danke BirgitSmile Deine Erklärung ist verständlich, nur wie kommst Du auf die 80 ml? Hast Du da das was das Herz in der Minute pumpt, die 5 bis 7 Liter durch die Pulsschläge pro Minute geteilt?

Sorry wegen meiner "blöden" Frage, aber das ist so ein Thema...für sich, zumindest für michWink

Ursache für prärenales Nierenversagen ist der Kreislaufschock z.B. durch plötzlichen Flüssigkeits - und/oder Blutverlust und durch plötzlichen Blutdruckabfall.

Neue Frage: Welches Vitamin wird von den Nieren in die aktive Form umgewandelt?

Liebe Grüße
Ela

Hallo Ela

80 ml war nur ein Schätzwert von mir.
Der Wert ist belastungsabhängig und liegt bei Erwachsenen in Ruhe so zwischen 70-100ml pro Auswurf.
Der Wert des Schlagvolumens kann bei einer Herzkatheteruntersuchung bestimmt werden.

LG

birgit
Menschen stolpern nicht über Berge, 
sondern über Maulwurfshügel!

                                                                        ( Konfuzius)
Antworten
#47
Danke BirgitSmile jetzt ist es klar...

Liebe Grüße und ein schönes WochenendeSmile
Ela
Antworten
#48
Vitamin D glaub ich

erkläre das RAAS System

LG Christine
Die Liebe braucht ein Spiegelbild um sich darin  wieder zu erkennen.
Antworten
#49
RAAS -System = Renin-Angiotensin-Aldosteron-System: Reguliert das Blutvolumen bzw. den Blutdruck und wird in Gang gesetzt wenn das Blutvolumen (durch Blutung) bzw. der Blutdruck sinkt, damit ist nicht nur der arterielle Blutdruck gemeint, sondern auch der "Arbeitsdruck der Niere", heißt wenn dieser sinkt, auch dann wird das RAAS-System in Gang gesetzt.

Wenn der Natriumgehalt im Blut sinkt, setzt der juxtaglomeruläre Apperat in der Niere Renin (ein Enzym) frei, gibt dies ins Blut ab. Im blut trifft Renin auf Angiotensin, spaltet davon ein Stück ab, so das Angiotensin I entsteht. Das ACE (Angiotensin Converting Enzym, das überwiegend in der Lunge vorkommt) spaltet von Angiotensin I zwei weitere Enzyme ab, so entsteht dann Angiotensin II. Angiotensin II sorgt dann dafür, das die Nebennierenrinde Aldosteron (das sogenannten "Dursthormon") frei setzt. Aldosteron führt dazu, das die Rückresorption von Natrium und Wasser (daher "Dursthormon", da es unter anderem auch anregt mehr zu trinken...) in der Niere - Natriumkonzentration steigt im Blut, so wird auch das Blutvolumen insgesamt mehr - Kaliumkonzentration sinkt gleichzeitig ab. Außerdem sorgt Angiotensin II dafür das sich die Gefäße zusammen ziehen (Vasokonstriktion) und so steigt auch der Blutdruck an.

Erkläre mir dann doch bitte mal den "Arbeitsdruck der Niere" (Selbstregulation der Niere).

Liebe Grüße
Ela
Antworten
#50
hochschubs
LG Andrea

Antworten
#51
Liebe Andrea,
nachdem Du so hartnäckig hochschubst......

Der Arbeitsdruck der Niere ist sehr wichtig, sonst kann die Niere ihre Aufgabe zu filtrieren, nicht korrekt ausführen. Sie filtriert in den Glomerulusschlingen (gehört zum Nierenkörperchen, ist ein Gefäßknäul), das Blut, welches vom zuführenden Gefäß (Vas afferens) zugeführt wird. Der Eigendruck dieser Glomerulusschlingen beträgt 50 mm/Hg. Dieser Eigendruck entsteht durch dieses Vas afferens , welches sich eng- und weitstellen kann.  Das ist eine sogenannte Eigenregulation/Autoregulation der Niere.
Damit dieser Druck in den Glomerulusschlingen aufrechterhalten werden kann, ist im Körperkreislaufsystem ein Blutdruck von 80 - 190 mmHg nötig und zwar in der Systole.
Wenn der Blutdruck abfällt = sinkt der Filtrationsdruck und die Urinproduktion wird vermindert (sogar bis Oligurie möglich, d.h. < 300-500 ml /tgl. NORM URIN = 1,5 l /tgl.)
Wenn der Blutdruck steigt  (also > 190 mmHg Systole), dann werden die Glomeruli geschädigt und das Nierengewebe geschädigt = dadurch wird nichts mehr filtriert und alle Stoffe werden ausgeschieden , somit ist der Urin nicht mehr konzentriert.

Dieser Arbeitsdruck der Niere wird auch effektiver Filtrationsdruck genannt.
Er setzt sich zusammen aus dem Filtrationsdruck (damit ist der Blutdruck gemeint, als die Kraft, die dafür sorgt, dass der Primärharn abgepresst werden kann), abzüglich dem Resorptionsdruck ( damit ist die Kraft gemeint, die dem Abpressen entgegenwirkt = das ist der kolloidosmotische Druck in den Glomerulusschlingen und auch der Druck, der in der Bowmann-Kapsel ist (also der Druck zw. den Glomerulusschingen und der Bowmann-Kapsel))

Also kurz =  Arbeitsdruck der Niere = Filtrationsdruck abzüglich Resorptionsdruck

Was sind alles harnpflichtige Substanzen und aus welchen Stoffwechselvorgängen kommen sie hervor?

glg Anna
Antworten
#52
Harnpflichtige Substanzen sind Endprodukte des Stoffwechsels, die mit dem Urin ausgeschieden werden. Dazu zählen:

Harnstoff = Endprodukt des Eiweißstoffwechsels
Harnsäure = Endprodukt des Purinstoffwechsels
Kreatinin = Endprodukt des Muskelstoffwechsels

Frage: Welche Parameter kann man mit Urin-Teststreifen untersuchen?
Bonnie
Antworten
#53
Das ist der GELENKBUS + ph-Wert.

G  lukose
E  Eiweiss
L  eukozyten
E  rythrozyten
N  itrit
K  etonkörper
B  ilirubin
U  robilinogen
S  pezifisches Gewicht

und eben der ph-Wert.

Was sagt denn der ph - Wert aus und wie ist der Normwert im Urin?

glg Anna
Antworten
#54
Der Normbereich des ph - Wertes im Urin beträgt ca. Normalbereich 4,8 bis 7,6

Was meint man mit juxtaglomerulärer Apparat???
LG Andrea

Antworten
#55
....ich wollte eigentlich noch die Bedeutung des ph-wertes wissen.....   =  er sagt aus, wie hoch die Wasserstoffionenkonzentration in einer Flüssigkeit ist.

der Juxtaglomeruläre Apparat  liegt in der Nähe der Glomerulischlingen. Das sind Zellen, die Renin produzieren. Renin ist ein Hormon. Es kommt dann ins Spiel, wenn die Niere signalisiert, dass sie einen höheren Arbeitsdruck braucht , um ihre Funktion zu erfüllen. Renin löst dann eine Kettenreaktion aus , an der noch weitere Hormone beteiligt sind (RAAS = Renin-Angiotensin-Aldosteron-System).

Mag jemand das RAAS genau erklären?

glg Anna
Antworten
#56
(15.11.2017, 08:31)annadas schrieb: ....ich wollte eigentlich noch die Bedeutung des ph-wertes wissen.....   =  er sagt aus, wie hoch die Wasserstoffionenkonzentration in einer Flüssigkeit ist.

der Juxtaglomeruläre Apparat  liegt in der Nähe der Glomerulischlingen. Das sind Zellen, die Renin produzieren. Renin ist ein Hormon. Es kommt dann ins Spiel, wenn die Niere signalisiert, dass sie einen höheren Arbeitsdruck braucht , um ihre Funktion zu erfüllen. Renin löst dann eine Kettenreaktion aus , an der noch weitere Hormone beteiligt sind (RAAS = Renin-Angiotensin-Aldosteron-System).

Mag jemand das RAAS genau erklären?

glg Anna

Ich "mag" es versuchen Smile

RAAS -> ReninAngiotensonAldosteronSystem

Wie weiter oben von dir beschrieben, ist die Niere "immer" darauf hinaus einen gewissen Filtrationsdruck zu halten. Das ist der effektive Druck im Glomerolusknäul und beträgt etwa 50mmHg.

Die Niere selbst kann dabei den Blutdruck über unterschiedliche Wege regulieren (in den Grenzen zwischen 90 - 180 mmHg "KörperRR"). Einer dieser Wege ist das RAAS.

Dabei kommt es zu Druckmessung in den juxtaglomerulären Zellen am Vas afferens. Bei Druckabfall geben diese das Enzym Renin (ist ein Enzym, hat aber eine hormonähnliche Wirkung) ins Blut ab. Renin bewirkt die Aktivierung von Angiotensinogen (welches vorwiegend von der Leber ins Blut gebracht wird) zu Angiontensin I.

Angiotensin I wird mittels ACE (aus der Lunge) zu Angiotensin II umgewandelt.

Angiotensin II hat folgende Wirkungen:

- Steigerung des Durstgefühles
- Vasokonstriktion
- ADH - Ausschüttung (Wasserrückresorption an den Sammelrohren über Aquaporine)
- Aldosteronausschüttung an NNR  (Natriumrückresorption dist. Tubulussystem)

Dies sind vorwiegend Maßnahmen der Volumensteigerung und somit Blutdrucksteigerung (außer Konstriktion)



Was ist der Bayliss - Effekt und (Zusatz: Smile Wie setzt sich der effektiver Filtrationsdruck im Nierenkörperchen zusammen.)
Antworten


Möglicherweise verwandte Themen...
  Frage-Antwort-Spiel zum Thema Herz Daniela Starke 1.364 526.109 15.07.2018, 16:11
Letzter Beitrag: Manuela Wohlfahrt
  Frage-Antwort-Spiel zum Thema Zelle Claudia Fiedler 1.466 494.842 14.07.2018, 10:14
Letzter Beitrag: Manuela Wohlfahrt
  Frage-Antwort-Spiel zum Thema Lunge Alexandra N. 284 86.455 10.07.2018, 08:55
Letzter Beitrag: annadas
  Frage-Antwort-Spiel zu den Blutwerten Isolde Richter 104 30.531 26.06.2018, 13:39
Letzter Beitrag: annadas
  Frage-Antwort-Spiel zu Auge und Ohr Isolde Richter 68 14.115 04.06.2018, 18:00
Letzter Beitrag: Priska

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Über Uns

Weitere Informationen über uns, die Heilpraktikerausbildung sowie unsere Weiterbildungen für Heilpraktiker finden Sie auf unserer Homepage. Unser weiteres Angebot:

Handy APPs

Unsere kostenlosen und werbefreien Lern-APPs rund um das Thema "Heilpraktiker werden / Heilpraktiker wissen" für Handys.

Weitere Angebote

Partner Shop:


Der Qrcode zu dieser Seite zum testen: