Willkommen Besucher aus dem Internet Hallo lieber Besucher,
schön, dass Sie bei uns gelandet sind!
Sie können als Internetgast in unserem Forum im öffentlichen Bereich lesen.
Wenn Sie einen Beitrag schreiben möchten oder wenn Sie unser kostenloses Veranstaltungsprogramm nutzen möchten, so müssen Sie sich im Forum anmelden. Das kostenlose Veranstaltungsprogramm finden Sie in der Kopfzeile/Seitenleiste, wenn Sie auf Veranstaltungen klicken.
Nun wünschen wir Ihnen erst einmal viel Freude beim Stöbern im Forum.
Sie werden sehen, es gibt viel zu entdecken.

Ihre Isolde Richter


Achtung ich bin eine Alpha-Version des Forums. Hier gibt es noch jede Menge Fehler. Wenn du ein funktionierendes Forum ohne Fehler benötigts bist du hier falsch. Dann stelle wieder die Standarteinstellung im Benutzer CP ein.
Themabedankungen:
  • 0 Dankeschön(s) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Berufsbezeichnung HPP
#1
Im Mai 2017 habe ich im Saarland meinen HPP bestanden.

In der Urkunde steht: ...wird hiermit gemäß § 1 Abs.1 des Heilpraktikergesetzes in der zur Zeit geltenden Verfassung die Erlaubnis zur berufsmäßigen Ausübung der Heilkunde ohne Approbation - eingeschränkt auf das Gebiet der Psychotherapie erteilt.
Soweit ist alles klar.

Es gab ein Schreiben dazu, in dem steht:

Die Erlaubnis berechtigt nicht zur Führung der Berufsbezeichnung "Heilpraktikerin" sondern nur zur Ausübung der Heilkunde - eingeschränkt auf das Gebiet der Psychotherapie-. Es wird empfohlen, die Tätigkeit in nichtpersonaler Form, etwa unter der Bezeichung "Psychotherapie nach dem Heilpraktikergesetz" oder "Praxis für Psychotherapie nach dem Heilpraktikergesetz" anzukündigen.


Kann ich mich jetzt "Heilpraktiker für Psychotherapie" nennen? Meine Praxis wollte ich in Rheinland-Pfalz führen.
Kann mir jemand helfen?

Liebe Grüße
Manuela
Antworten
#2
Hallo Manuela Smile

ich kann mir gut vorstellen, wie knifflig das ist.
Mir wurde damals gesagt, dass ich mich ausschließlich so nennen darf, wie es wortwörtlich in meiner Erlaubnis steht. Ich wurde darauf hingewiesen, dass auch die Schreibweise (mit Klammer) genau so eingehalten werden muss.

Wie das nun ist, wenn man das Bundesland wechselt, weiß ich nicht, aber es ist eine interessante Frage ?! Denn zum Beispiel meine Bezeichnung nach NRW wäre im Saarland dann ausdrücklich untersagt!

Ich denke, ich würde einfach das künftig für mich zuständige Gesundheitsamt kontaktieren, dann wäre ich auf der ganz sicheren Seite.

Drücke dir die Daumen, dass du das ganz schnell klären kannst und wünsche dir einen superguten Start für die neue Praxis Heart


viele Grüße
Regina

.... p.s. über Photos würde ich mich freuen....
*************************************
NICHTS verändert sich...
bis man sich selbst verändert.
Und plötzlich verändert sich ALLES!
Antworten
#3
Hallo miteinander,

das Theme der Berufsbezeichnung  für sektoral tätige Heilpraktiker ist recht nervig, da die einzelnen Bundesländer eifersüchtig darüber wachen, dass ihnen niemand (weder der Bund, noch andere Bundesländer) in ihren grundgesetzlich zugewiesenen Zuständigkeitsbereich (hierzu gehört der ordnungsrechtliche Vollzug des ansonsten bundeseinheitlichen Heilpraktikerrechtes) für ihren Landesbereich "hereinredet". Die Vorgaben für die Berufsbezeichnung für sektoral zugelassene Heilpraktiker ist also Ländersache und daher z.T. von Bundesland zu Bundesland unterschiedlich.

Diesen Eiertanz verdeutlicht auch die Präambel der neuen Bundes-Heilpraktikerüberprüfungsleitlinien, wo es heißt:
"Ihre Grenze findet die Leitlinie dort, wo sie .......in Durchführungskompetenzen der Länder eingreift.
Dementsprechend werden Vorschläge zur Festlegung einer einheitlichen Berufsbezeichnung bei einer sektoralen Heilpraktikererlaubnis .... nicht aufgegriffen."

Im Ergebnis hilft nur Manuelas Rat: "Ich denke, ich würde einfach das künftig für mich zuständige Gesundheitsamt kontaktieren, dann wäre ich auf der ganz sicheren Seite." Dies gilt dann auch für jeden Wechsel in ein anderes Bundesland.

GlG

Horst
Antworten
#4
Hallo zusammen,

dieses Thema hat mich auch schon sehr beschäftigt, zumal es bei mir in Bayern auch seitens des Gesundheitsamtes keine genaue Vorgabe gegeben hat. Ich habe mich seinerzeit nach der Prüfung in 2016 für die Bezeichnung "Heilpraktikerin Psychotherapie" - also ohne Klammern - entschieden, da mir diese als die am wenigsten abmahnungsgefährdete Variante erschien. Eine interessante Abhandlung von anwaltlicher Seite mit Verweis auf ein Urteil ist unter http://www.sasse-heilpraktikerrecht.de/a...3&ID=19793 zu finden.

Übrigens: ich habe bisher keine Schwierigkeiten mit meiner Bezeichnung bekommen. Auf Schildern und Drucksachen habe ich die Bezeichnung "Praxis für Psychotherapie nach dem Heilpraktikergesetz (HPG)" stehen, darunter Heilpraktikerin Psychotherapie.

Herzliche Grüße
Antworten
#5
Hallo,
das mit der Bezeichunung hat mich auch lange beschäftigt.
meine frage war ob ich mich "Naturheilpraxis" nennen darf (Schild).
Ich habe also mit unserem gesundheitsamt gesprochen. Wenn ich als als HPP was naturheilkundliches anbiete, darf ich das. Ich biete die Bachblütenbehandlung an. Deswegen darf ich das machen.
Naturheilpraxis
Heilpraktikerin für Pschotherapie
Liebe Grüße
Antworten


Möglicherweise verwandte Themen...
  Korrekte Berufsbezeichnung? julianespit 8 2.332 30.09.2015, 16:25
Letzter Beitrag: Savina Tilmann

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Über Uns

Weitere Informationen über uns, die Heilpraktikerausbildung sowie unsere Weiterbildungen für Heilpraktiker finden Sie auf unserer Homepage. Unser weiteres Angebot:

Handy APPs

Unsere kostenlosen und werbefreien Lern-APPs rund um das Thema "Heilpraktiker werden / Heilpraktiker wissen" für Handys.

Weitere Angebote

Partner Shop:


Der Qrcode zu dieser Seite zum testen: