Willkommen Besucher aus dem Internet Hallo lieber Besucher,
schön, dass Sie bei uns gelandet sind!
Sie können als Internetgast in unserem Forum im öffentlichen Bereich lesen.
Wenn Sie einen Beitrag schreiben möchten oder wenn Sie unser kostenloses Veranstaltungsprogramm nutzen möchten, so müssen Sie sich im Forum anmelden. Das kostenlose Veranstaltungsprogramm finden Sie in der Kopfzeile/Seitenleiste, wenn Sie auf Veranstaltungen klicken.
Nun wünschen wir Ihnen erst einmal viel Freude beim Stöbern im Forum.
Sie werden sehen, es gibt viel zu entdecken.

Ihre Isolde Richter


Themabedankungen:
  • 0 Dankeschön(s) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Alte Sehnenverletzung
#1
Ihr Lieben,

eine Patientin von mir hat eine alte Sehnenverletzung an den Adduktoren der Oberschenkelinnenseite, direkt in/an der Leiste. Es passierte vor über 30 Jahren im Sport.
Sie sass in der Grätsche und die Lehrerin drücke ihren Oberkörper unvorbereitet Richtung Boden. nun hat sie ab einem Abspreizwinkel von etwa 45 Grad Schmerzen am Sehnenansatz in der Leiste.
Nun fragte sie mich, ob das heilbar sei. Ich musste ehrlich passen: ich weiss es nicht!
Und ein gutes Therapiekonzept fiel mir auch nicht ein, ausser
- Sehnen stärken über die Leber
- Säure-Base-Regulation
-Tapen
- sehr vorsichtiges, langsames Dehnen
-Schüssler Salze

Es kommt mir so vor, als seien diese Massnahmen für so alte Verletzungen nicht tiefgreifend genug.
Was würdet Ihr tun, bzw. welche bewährten Konzepte habt ihr, die ihr gerne mit mir teilen würdet?
glg Susanne
Antworten
#2
Hallo,
da es beim Menschen ja genauso ist wie beim Pferd, schreibe ich Dir, wie ich das beim Pferd behandel.
Ist ja auch die Frage, was die genauen Beschwerden sind?

Osteopathie (um zu schauen, wo, was los ist, was zu korrigieren ist, vor einer anderen Behandlung und was danach noch übrig bleibt und jetzt zu korrigieren ist)
schauen ob es ein Narbenstörfeld ist
NPSO (Iener Therapie)
Schüssler Salze begleitend
Leber und Niere unterstützen
Horvi Therapie
klassische Homöopathie

LG Susanne
Antworten
#3
Liebe Susanne,

ich würde noch zusätzlich schröpfen und stimulieren mit Wärme/Kälte, evtl. Ultraschall oder Elektrostimulation und Massagen. Alles, was das Gewebe stimuliert.
Ohrakupunktur könnte ich mir auch vorstellen, wobei ich da eher Dauenadeln verwenden würde.
Muss man nach Anamnese entscheiden.

Ansonsten habt ihr doch schon viele Möglichkeiten genannt. top
Auf jeden Fall auch Nabenentstörung.

Liebe Grüße
Sonja
Antworten
#4
(10.12.2015, 14:54)susannebr schrieb: Hallo,
da es beim Menschen ja genauso ist wie beim Pferd, schreibe ich Dir, wie ich das beim Pferd behandel.
Ist ja auch die Frage, was die genauen Beschwerden sind?

Osteopathie (um zu schauen, wo, was los ist, was zu korrigieren ist, vor einer anderen Behandlung und was danach noch übrig bleibt und jetzt zu korrigieren ist)
Lymphmassage  (z.B. beletage-cosmetics.at)
schauen ob es ein Narbenstörfeld ist
NPSO (Iener Therapie)
Schüssler Salze begleitend
Leber und Niere unterstützen
Horvi Therapie
klassische Homöopathie

LG Susanne

Hallo,
der Weg ist genau der, den ich auch vorgeschlagen würde.
Ich kann mir gut noch eine Reflexzonenmassage vorstellen. Wärmen oder Kühlen - je nachdem was gut tut.
Zuerst musst du aber wirklich herausfinden, was genau das Problem ist. Vielleicht ist es gar nicht die Alte Sehnenverletzung, sondern ein anderes Problem strahlt aus!
Viel Erfolg bei deinem Behandlungsweg!
Eure Belli
Antworten


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Über Uns

Weitere Informationen über uns, die Heilpraktikerausbildung sowie unsere Weiterbildungen für Heilpraktiker finden Sie auf unserer Homepage. Unser weiteres Angebot:

Handy APPs

Unsere kostenlosen und werbefreien Lern-APPs rund um das Thema "Heilpraktiker werden / Heilpraktiker wissen" für Handys.

Weitere Angebote

Partner Shop:


Der QR-Code zu dieser Seite zum Testen: