Themabedankung:
  • 0 Bedankung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Schaf, anhaltender Durchfall und Chlostridien
#1
Hallo Ihr Lieben,

ich bin eigentlich HP für Menschen und bräuchte mal einen Tipp von Euch.

Wir haben einen Schafsbock (2 Jahre alt), der ständig Durchfall hat. Diverse Stuhlproben haben keinerlei Parasiten angezeigt. Nur ein mittelschwerer Befall mit Chlostridien war in der letzten Stuhluntersuchung gefunden worden.

Beim Menschen könnte man Rizole gegen die Chlostridien einsetzen, aber beim Schaf bin ich unsicher. Grapefruitkernextrakt hat nicht geholfen. Kolloidales Silber habe ich noch nicht versucht. Könnte helfen, oder?

Habt Ihr vielleicht noch eine Idee?

Vielen Dank für Eure Hilfe!

Ariane
Antworten
#2
Liebe Ariane,

ich bin nicht wirklich der Schafexperte und ich hatte gehofft, dass sich jemand findet, der so richtig Ahnung von Schafen hat.
Als Pflanzenfresser haben Schafe einen völlig anderen physiologischen Verdauungsweg als Hund und Katze.
Und meine Erfahrungen beim Pferd helfen beim Schaf höchstwahrschinlich auch nicht weiter.

Ich möchte Dir deshalb keine "Vielleicht könntest Du..."-Ratschläge geben, hoffe aber natürlich sehr, dass sich noch jemand findet, der sich mit Schafen auskennt und Dir Antwort geben kann.

Viele Grüße, Nicole
Antworten
#3
(25.09.2017, 12:51)Nicole Kremling schrieb: Liebe Ariane,

ich bin nicht wirklich der Schafexperte und ich hatte gehofft, dass sich jemand findet, der so richtig Ahnung von Schafen hat.
Als Pflanzenfresser haben Schafe einen völlig anderen physiologischen Verdauungsweg als Hund und Katze.
Und meine Erfahrungen beim Pferd helfen beim Schaf höchstwahrschinlich auch nicht weiter.

Ich möchte Dir deshalb keine "Vielleicht könntest Du..."-Ratschläge geben, hoffe aber natürlich sehr, dass sich noch jemand findet, der sich mit Schafen auskennt und Dir Antwort geben kann.

Viele Grüße, Nicole

Hallo Nicole,
vielen Dank für Deine Nachricht.
Dem Schafsbock geht es inzwischen deutlich besser. Nachdem der Tierarzt mit seinem Latein am Ende war, habe ich ihm eine Wurmkur auf Kräuterbasis gegeben, täglich ein Vitamin B-Komplex-Mittel, Zink, Selen, Urticalcin, Terrakraft und viel Heu. Der Stuhl wurde nach ein paar Tagen wieder fest und er hat auch schon wieder zugenommen. Ich mache das jetzt noch ein paar Wochen weiter so und hoffe, dass er sich weiterhin gut erholt. Die letzte Kotprobe hatte übrigens keine Kokzidien mehr angezeigt.

Drückt mir die Daumen, dass er sich wieder ganz erholt!

Liebe Grüße,
Ariane
Antworten
#4
Machen wir!

Viele Grüße, Nicole
Antworten


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste