Themabedankung:
  • 0 Bedankung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Frage zur Erstellung von Therapieplänen für kranke Tiere
#1
Liebe Nicole,

uns hat per Mail eine Nachfrage zum Tier-Ernährungsberater erreicht. Da dies vielleicht auch für andere interessant ist kopiere ich das mal hier rein und du kannst gleich direkt anworten - Danke!

"Ich bin Tierheilpraktikerin in eigener Praxis und möchte gerne meine Kenntnisse der Ernährung bei Hunden und Katzen vertiefen und mich zu einem zertifizierten Ernährungsberater weiterbilden. Ist die angebotene Online-Ausbildung so ausgelegt, dass ich später z. B. für einen Hund mit einer Pankreaserkrankung oder Niereninsuffizienz einen speziellen Therapieplan erstellen kann?"
Antworten
#2
Wir gehen im Unterricht auch auf spezielle Anforderungen an die Diät kranker Tiere ein.
Die zuvor erlernten physiologischen Zusammenhänge sollten es Euch dann einfach machen, einen Therapieplan zu erstellen.

Mir kommt es in diesem Seminar vor allem darauf an, dass klar ist, welche Ernährungsformen zu empfehlen sind und welche nicht.
Das ist kein reiner BARF-Kurs, weil es "draußen" immer noch so ist, dass viele Besitzer nicht barfen wollen oder können.

Wenn Ihr Futter bewerten könnt, könnt Ihr auch bessere von schlechteren Futtern unterscheiden.

Parallel zu diesem Seminar bieten wir dann auch eine Lerngruppe an, die Euch helfen soll, Eure ersten Therapiepläne zu erstellen.
Es geht nicht darum, zu rechnen, bis die Ohren qualmen, sondern es geht darum, zu verstehen, was der natürlichen Ernährung des Hundes und der Katze am nähsten kommt.

Wenn es dazu noch Fragen gibt, dürft Ihr sie gerne hier stellen.

Viele Grüße, Nicole
Antworten


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste