Umfrage: Interesse an Steuerrecht - Finanzamt und Co.?
Ja - das wäre super interessant
Nein - ich brauche das nicht.
[Zeige Ergebnisse]
 
 
Themabedankung:
  • 0 Bedankung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Interesse an Informationen zum Steuerrecht?
#1
Question 
Es kommen immer wieder verschiedene  Fragen zum Thema Steuerrecht auf!

Ich würde meine Steuerberaterin, die sich unter anderem auch auf Heilberufe spezialisiert hat ansprechen ob Sie für euch mal etwas anbieten könnte, wenn es da Interesse gibt?


Wenn euch etwas interessiert zum Thema, was würdet ihr gerne wissen wollen?
Was würdet ihr euch wünschen?

Könntest ihr mal neben der Abstimmung ob es interessant ist noch dazu schreiben - was ihr für Fragen hättet?

Sollte genug Ja Stimmen  zusammenkommen, spreche ich sie mal an, ob und wie und was da vielleicht möglich wäre extra auf euch zugeschnitten mal als Webinar aufzubereiten.
Heart-liche Grüße

Silke Uhlendahl


Meine Forenbeiträge sind keine Therapieempfehlungen und  ersetzen nicht den Besuch bei einem Arzt oder Heilpraktiker.
Antworten
#2
Hallo Silke
Ich stehe ja noch ganz am Anfang und kann deshalb noch nicht genauer sagen, was ich im speziellen wissen möchte. 
Aber wichtig finde ich das Thema auf jeden Fall 
LG Claudia
Antworten
#3
Gute Idee, Silke
zwar kenne ich mich als selbstständiger Gewerbetreibender etwas aus, aber für Freiberufler gibt's sicherlich noch andere Fallen und Tricks
Heilbehandlung ist ggfs. anders zu betrachten als Coaching; in eigener Praxis anders als in öffentlichen Räumen oder beim Kunden, Umsatzsteuer beim Verkauf von Produkten usw.
interessant wäre es, wenn das "und Co." aus der Umfrage bswp. angelehnte Themen ankratzen würde, wie Sozialversicherungen/Krankenkasse

herzlichst

Stephan


Betrachte stets die helle Seite der Dinge
Und wenn sie keine haben

Dann reibe die dunkle bis sie glänzt

Antworten
#4
OK ich notiere mal:
  • Heilbehandlungen freier Beruf
  • Coaching und Beratungsleistungen
  • Verkauf
  • Gewerbe
  • Unterschiede je Arbeitsort/ Auftraggeber
  • Sozialversicherungen
  • Krankenversicherungen
Heart-liche Grüße

Silke Uhlendahl


Meine Forenbeiträge sind keine Therapieempfehlungen und  ersetzen nicht den Besuch bei einem Arzt oder Heilpraktiker.
Antworten
#5
Das fände ich auch sehr interessant, liebe Silke! Smile

Mein Steuerberater meinte letztens zu mir, dass es irgendwann dazu kommen wird, dass falls "Beratung" auf den Heilpraktiker Rechnung steht, diese Leistung mit Umsatzsteuer berechnet werden muss - egal ob wir freiberuflich sind oder nicht. Dazu würde ich z.B. auch gerne mehr wissen, ob das wirklich so ist und was das für uns zu bedeuten hat (Vor-/Nachteil).
Liebe Grüße, Ailyn  Heart

Blog: http://eatcarelive.com
Naturheilpraxis: http://naturheilpraxis-ailynmoser.de
Antworten
#6
Was ist, wenn ich einen Kurs gebe?
Vorträge halte
etc.

Wie ist es, wenn ich Patienten etwas weitergebe zum Einkaufspreis. Zum Beispiel einen bestimmten Tee, ein NEM.

Brauche ich dann ein Gewerbe oder nicht.
Ist es generell erlaubt?
LG Katrin


Antworten
#7
OK ich notiere mal, auch wenn wir doch einen Teil davon auch im Praxisgründungskurs schon mal besprochen haben ;-) 

Heilbehandlungen freier Beruf
Coaching und Beratungsleistungen
Verkauf ( siehe Beispiel von Katrin)
Gewerbe
Unterschiede je Arbeitsort/ Auftraggeber
Sozialversicherungen
Krankenversicherungen
Beratungen - Leistungen Kurativ und/oder gewerblich
Vorträge halten 
Kurse halten
Heart-liche Grüße

Silke Uhlendahl


Meine Forenbeiträge sind keine Therapieempfehlungen und  ersetzen nicht den Besuch bei einem Arzt oder Heilpraktiker.
Antworten
#8
Kommt schön was zusammen, da kann man sich schon die ein opder andere Stunde mit beschäftigen Smile

herzlichst

Stephan


Betrachte stets die helle Seite der Dinge
Und wenn sie keine haben

Dann reibe die dunkle bis sie glänzt

Antworten
#9
Rainbow 
Ja, ich finde das auch sehr interessant, denn ich würde gerne genauer wissen, wie das nun ist mit Gewerbe und Freiberuf. Bisher hatte ich ja eine Praxis für Aroma-und Wellnessmassagen und Fußpflege. Ab jetzt kommt die Heilpraktikerin dazu. Das eine ist Gewerbe das andere eben Freiberuf. Mein Steuerberater meinte, ich solle jetzt die Massagen über die Heilpraktik abrechnen und nur die Fußpflege dann aber als Kleingewerbe laufen lassen. Solange die Einnahmen aus dem freien Beruf überwiegen, "infiziert" sich das nicht und ich käme so steuerlich besser weg....Ist das machbar? 

LG
Katja
Das GROßE ist nicht, dies oder das zu sein, sondern man SELBST zu sein.Heart
Antworten
#10
Guten Morgen ihr Lieben,

also ich bin sofort dabei, wenn dies hier zustande kommt. Ich hatte dank Silke schon Kontakt mit der Dozentin und die ist wirklich sehr, sehr kompetent. Dazu mega nett und geduldig und erschlägt einen nicht mit Fachchinesisch, sondern kann einem auch klipp und klar erklären worauf man achten muss.

Ich denke es ist für viele von uns relevant, gerade wenn man evtl.neben der Praxis auch mal Vorträge halten möchte oder selbst z.B. NEM anbieten möchte. Oder auch wie jetzt bei mir die Frage war: was muss man alles beachten wenn man die Praxis mit einem anderen Beruf noch kombinieren mag....auch hinsichtlich Sozialversicherung etc.

Also ich hoffe sehr das dieser Kurs zustande kommt, denn ich denke es ist doch ein Unterschied ob sich jemand mit den Belangen auskennt Richtung Heilberufe oder nicht. Es gibt ja massig Steuerberater und auch da weiss man schon nicht worauf man achten soll, wenn man nicht jemanden schon persönlich kennt. Ich habe z.B. jetzt auch erfahren das man gar keinen vor Ort braucht, sondern dies auch perfekt über größere Entfernungen möglich ist.

OK, das wollte ich mal kurz im Urlaub loswerden  Big Grin
LG Gini
Keine Zeit gibt es nicht - nur andere Prioritäten  Wink 
(Zitat: Michael A. Denck)
Antworten
#11
Vielen Dank für eure Rückmeldungen, das Thema ist ja offensichtlich interessant für viele  Smile

Silke ist noch bis Anfang August im Urlaub und wird das anschließend sicher wie angekündigt mit ihrer Steuerberaterin besprechen.

Wir freuen uns, wenn etwas daraus wird und wir das Webinar-Angebot für euch wieder erweitern können.
Antworten
#12
Hallo zusammen,
auch für mich ist dieses Thema sehr wichtig. Habe durch den HP jetzt einen Gewerbeschein (schon viele Jahre Kosmetik und Co) und jetzt freiberuflich und die Kosten explodieren da ich alles doppelt machen muss/soll laut meiner Buchhalterin.
Antworten
#13
Hallo Silke,
so einen Kurs würde ich auch gern machen.
Habe da gerade im speziellen die Frage, wie Provisionabrechnungen mit Firmen wie Tisso etc. als Einnahme zu sehen sind.
Werde ich dadurch umsatzsteuerpflichtig?

Villeicht kann mir jemand seine Erfahrung mitteilen :-)

liebe Grüße
Verena
Antworten
#14
Solange du die Kleinunternehmerregelung nach § 19 nicht "sprengst" vom Umsatz her nicht.

Aber ein Gewerbe anmelden sollte man schon!

Ich habe demnächst einen Termin mit meiner Steuerberaterin und dann frage ich noch mal ob sie einen kleinen Kurs für euch ausarbeiten kann! Ich fände es schon toll!

Ich habe mit ihr echt enormes Glück!
Heart-liche Grüße

Silke Uhlendahl


Meine Forenbeiträge sind keine Therapieempfehlungen und  ersetzen nicht den Besuch bei einem Arzt oder Heilpraktiker.
Antworten
#15
Danke für Deine Hilfe :-) und Dein Engagement mit Deiner Steuerberaterin.
Antworten


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste