Umfrage: Wie soll der Kurs zum Arzneimittelwissen für Heilpraktiker ausschauen?
wie vorgeschlagen 4 Abende
wie vorgeschlagen 8 Abende
so belassen wie auf der Homepage (2 Abende Arzneimittelwissen, 1 Abend Rezeptgestaltung)
brauche ich gar nicht, danke :-)
[Zeige Ergebnisse]
 
Hinweis: Dies ist eine öffentliche Umfrage. Andere Benutzer können sehen, was Sie gewählt haben.
Themabedankung:
  • 1 Bedankung(en) - 5 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Umfrage zum Kurs Arzneimittelwissen
#1
Liebe Interessenten  Heart

da der Kurs voriges Jahr vom Feedback durch die Bank positiv war, werden wir ihn im Herbst wieder anbieten.
Als Anregung kam, dass man dem Webinar mehr Zeit einräumt, damit für die viele Info auch reichlich Zeit zur Verfügung steht.

Nun hatte ich eine kreative Idee dazu.
Wie würde euch gefallen wenn wir die Schulmedizin, Patientenverhalten
und die Naturheilkunde beleuchten:
Wir nehmen uns die praxisrelevanten Krankheiten vor und schauen dann:
  • Was verschreiben die Ärzte in solchen Fällen?
  • Was kaufen sich die Patienten rezeptfrei in der Apotheke?
  • Was empfiehlt und verordnet der HP?
Somit lernt ihr ALLE relevanten Ebenen kennen. Ihr erfahrt was die schulmedizin macht und könnt den Patienten entsprechend informieren und beraten und ihr wisst, was die apothekenpflichtigen Renner sind, die sich die Patienten so besorgen und da möchten sie auch euren Rat, ob das eine richtige Entscheidung war - und zu guter Schluss habt ihr immer ein gutes Mittel in der Hinterhand, das ihr dem Patienten empfehlen könnt.

Ich hatte mir es so vorgestellt, das wir Themenabende gestalten könnten, z.B.
Schulmedizinisch und Alternativen...
VIER Abende:
1. bei Atemwegserkrankungen: vom banalen Schnupfen bis zur COPD
2. bei Beschwerden im Magen-Darm-Trakt: vom Abführmittel bis zur Darmsanierung
3. bei Entzündungen, Infektionen und Immundefiziten: von der Allergie bis zum Antibiotikum
4. bei Volkskrankheiten: vom Bluthochdruck bis zum Diabetes mellitus


das wären mal so Ideen, evtl. könnten wir es auch erweitern bei Bedarf auf 8 Abende...
5. bei Erkrankungen des Hormonsystems: von den Sexualhormen bis zur Schilddrüse
6. bei Erkrankungen des Bewegungsapparates: vom Tennisarm bis zum Hexenschuss
7. bei Erkrankungen der Psyche: vom Schlafmittel bis zu Drogen
8. bei Erkrankungen der Haut: vom Pickel bis zur Neurodermitis
etc.

Hierbei soll es um die Medikation gehen, damit ihr wisst, was bringt unser Patient uns mit in die Praxis und was kann/muss ich dabei beachten.
Darum jetzt eine Umfrage, ob bei euch dafür Bedarf besteht?

Gedacht wäre der Kurs für HPs und HPAs (ab dem dritten Drittel des Lehrganges). Wer den ersten Durchgang schon mitgemacht hat, kann gerne diesen neuen Kurs, wenn er zustande kommt, dann zum halben Preis besuchen.

Ich erstelle eine Umfrage, um zu sehen ob ihr Bedarf habt, dann würden wir eine neue Kursausschreibung erstellen.
Bin sehr neugierig was ihr sagt  Big Grin
LG Gini
Keine Zeit gibt es nicht - nur andere Prioritäten  Wink 
(Zitat: Michael A. Denck)
Antworten
#2
Hallo Gini,

habe den Kurs leider letzten Herbst übersehen :-(. Finde, gerade auch die schulmedizinischen Medikamente zu kennen bzw. grob einordnen zu können, sehr wichtig, und den Vorschlag, parallel die jeweiligen naturheilkundlichen Alternativen anzuführen, ist auch eine gute Idee. Allerdings ist mir jetzt noch nicht ganz klar, ob damit das Rezeptieren, so wie es in der bisherigen Kursausschreibung angeführt ist, wegfallen würde. Das fände ich sehr schade, weil ich in der Praxis festgestellt habe, dass ich oft sehr unsicher bin, wie und was ich genau auf's Rezept schreiben soll.
Ansonsten wäre ich sehr interessiert an solch einem Basiswissen-Kurs (hätte ich mich schon viel früher mal drum kümmern sollen ;-)).
Einen Vorschlag hätte ich noch - vielleicht wäre es ja möglich die 8 Abende auf zwei (oder mehr) Blöcke zu verteilen, so dass man sie separat buchen könnte.

LG

Susanne
Antworten
#3
Liebe Gini,

sehr interessant und ich wäre auf jeden Fall bei jeder Variante dabei  Big Grin , Schmerzmittel dürfen aber auf keinen Fall fehlen!

LG
Nadine
Antworten
#4
Hallo ihr Beiden,

lieben Dank für euer Feedback.
@Schomi: das Wichtigste würde ich nach wie vor im Kurs erklären zum Thema Rezeptieren, nur keinen eigenen Abend dafür einplanen. Du brauchst nicht unsicher sein, denn soviel kann man gar nicht falsch machen und von Silke, Steffie und Birgit weiß ich z.B. auch das sie in den Kursen euch immer wieder zeigen was und wie man rezeptieren sollte. Vorschriften gibt es da wenige, es sind mehr Tipps wie und was man beachten kann. Das werde ich euch aber weiterhin selbstverständlich mit dazu geben.

@Lounali: Analgetika sind selbstverständlich mit dabei und ich würde auch gern z.B. Antibiotika mit rein nehmen, daher der Bereich Entzündungen, Infektionen und Immundefizite. Dazu war leider beim letzten Mal kaum Zeit. Ich möchte euch gerne ein breites Basiswissen vermitteln, so das die gängigsten Arzneimittelgruppen mit ihren Wirkungen, Wechsel- und Nebenwirkungen für euch in der Praxis erkennt, ohne noch ewig lange selber recherchieren zu müssen.

LG Gini
Keine Zeit gibt es nicht - nur andere Prioritäten  Wink 
(Zitat: Michael A. Denck)
Antworten
#5
Hallo Gini,

bin noch frisch dabei, hätte aber sehr starkes interesse an diesem Thema und denke, dass ich im Herbst bereit dafür wäre

Das Thema über alle Ebenen zu durchleuchten, finde ich hochspannend und für die Praxis sehr relevant. Und dann doch lieber einen Abend mehr als weniger, um in die Breite gehen zu können

Mit den meisten Beschwerden geht der Patient ja nicht zum Fachmann, sondern schnell um die Ecke zum Hausarzt, der sich oft erschreckend schlecht mit typischen Volkskrankheiten auskennt (hab da leider zu oft zu schlechte Erfahrungen gemacht). Nicht nur dass dann flott die falschen Medikamente verordnet werden, sondern dadurch verursachte Neben- und Wechselwirkungen werden ebenfalls falsch therapiert. Was nicht besser dadurch wird, dass der Patient sich zusätzlich mit freiverkäuflichen Arzneien und Nahrungsergänzungsmitteln vollpumpt. Man kommt mit Rücken und geht mit Bauch.... gerade daher finde ich die Breite recht wichtig und würde 8 Abende bevorzugen

Bin gespannt, was es am Ende gibt

Wünsche einen schönen Wochenbeginn

Stephan

herzlichst

Stephan


Betrachte stets die helle Seite der Dinge
Und wenn sie keine haben

Dann reibe die dunkle bis sie glänzt

Antworten
#6
Hallo Gini,

Ich finde den Vorschlag mit den 2 Blöcken zu je 4 Einheiten auch sehr gut. Für dieses Modell kann man aber leider nicht abstimmen, oder?
Ich persönlich könnte allerdings erst nächstes Jahr dabei sein!  Wink
Liebe Grüße aus dem Chiemgau  Cool
Petra
Antworten
#7
Ich weiß nicht ob euch meine Meinung dazu interessiert   Tongue     , aber ich belästige euch mal damit, weil ich es so wichtig finde:

In meinen vielen Jahren in der Praxis habe ich regelmäßig Probleme lösen können alleine dadurch dass Medikationen geändert wurden mit ungünstigen pharmakologischen Interaktionen!

Ich glaube als Praktiker könnt ihr gar nicht genug darüber erfahren!

Also dieser Kurs ist sicherlich Gold wert und ich würde empfehlen den Kurs umfangreich einzuplanen!

Also: eine unbedingte Empfehlung  Heart
Heart-liche Grüße

Silke Uhlendahl


Meine Forenbeiträge sind keine Therapieempfehlungen und  ersetzen nicht den Besuch bei einem Arzt oder Heilpraktiker.
Antworten
#8
Liebe Gini,
Du musst mich Denken gehört haben: dieser Kurs wäre für mich - auch vom Zeitpunkt her - genau richtig und ich wäre mit Freude dabei!
Antwort:*** Mein Lieblingstag ist heute ***

Antworten
#9
Danke für euer Feedback. Das mit zwei Blöcken wäre ja auch eine gute Überlegung, dann könntet ihr auch schauen, ob es euch gefällt und so entscheiden ob ihr beide Blöcke oder nur den ersten nutzt.

LG Gini
Keine Zeit gibt es nicht - nur andere Prioritäten  Wink 
(Zitat: Michael A. Denck)
Antworten
#10
......und liebe Gini, für die, die es heuer schon belegt hatten, wäre der zweite Block ein Aufbaublock.........
Liebe Grüße Eva
Rolleyes Der Weg zum Ziel ist niemals gerade Shy

Patentante von UlrikeJ und ulrikehuma
Antworten
#11
Liebe Gini,

obwohl ich beim letzten Kurs schon dabei war, würde ich sehr gerne nochmal 8 Abende mit dir und diesem tollen Thema verbringen.  Smile
Ich drücke die Daumen, dass der Kurs zustande kommt.

Liebe Grüße, Angelika  Heart
Antworten
#12
Ich wäre auch dabei. Und je mehr Infos, desto besser :-)
Antworten
#13
Ganz herzlichen Dank, ihr Lieben, für die Abstimmung und eure Ideen und Meinungen. Heart

So wie es aussieht, sollten wir das Rezeptieren vom Arzneimittelwissen abkoppeln und als eigenes, unabhängiges Thema anbieten.
Und zum Arzneimittelwissen wird es verschiedene Themenabende geben, die jeweils die schulmedizinische und naturheilkundliche Therapie abdecken - und jeweils dazu besprechen, was sich die Patienten zu diesen Krankheiten selbst in der Apo besorgen.
Hört sich nach einem tollen Webinar an! Smile
GLG Isolde
Antworten
#14
Hallo liebe Interessenten,

da jetzt per Mail nachgefragt wurde, schon mal ein bisschen Info vorab:

wir werden den Kurs dieses Jahr im November nochmal in kompakter Form abhalten, inkl. korrektes Rezeptieren => siehe bitte auf der Homepage: http://www.isolde-richter.de/ausbildung/...binar.html


Und im Herbst 2018 dann ausführlicher in zwei Blöcken wie folgt, ohne korrektes Rezeptieren:
1. Basiswissen der Pharmakologie, was passiert mit Arzneimitteln im Körper
+ 4 Abende zum Thema Schulmedizin und Alternativen...
2. bei Atemwegserkrankungen: vom banalen Schnupfen bis zur COPD
3. bei Beschwerden im Magen-Darm-Trakt: vom Abführmittel bis zur Darmsanierung
4. bei Entzündungen, Infektionen und Immundefiziten: von der Allergie bis zum Antibiotikum
5. bei Volkskrankheiten: vom Bluthochdruck bis zum Diabetes mellitus

zweiter Block:

6. bei Erkrankungen des Hormonsystems: von den Sexualhormonen bis zur Schilddrüse
7. bei Erkrankungen des Bewegungsapparates: vom Tennisarm bis zum Hexenschuss
8. bei Erkrankungen der Psyche: vom Schlafmittel bis zu Drogen
9. bei Erkrankungen der Haut: vom Pickel bis zur Neurodermitis

Die genaue Kursausschreibung folgt dann noch.
LG Gini
Keine Zeit gibt es nicht - nur andere Prioritäten  Wink 
(Zitat: Michael A. Denck)
Antworten


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Umfrage: muss ein HP über verschreibungspflichtige Medikamente Bescheid wissen? Isolde Richter 11 281 12.09.2017, 09:22
Letzter Beitrag: Isolde Richter
  Renner der Apotheke (Arzneimittelwissen und Rezeptierkunde) Isolde Richter 2 647 08.11.2016, 19:38
Letzter Beitrag: Gini
  Neues Webinar zum Thema Arzneimittelwissen und Rezeptierkunde Gini 0 506 05.10.2016, 17:44
Letzter Beitrag: Gini

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste